Artikel

Das Muldetal entdecken – Der Muldetalbahnradweg zwischen Wurzen und Grimma

Die Mulde südlich von Wurzen bei Dehnitz

Die Mulde südlich von Wurzen bei Dehnitz

Der Muldetalbahnradweg verbindet die Großen Kreisstädte Wurzen und Grimma. Der Radweg führt am rechten Muldeufer entlang und ist eine gute Alternative zum Mulderadweg. Die Brücken und eine Fähre, die den Fluss überqueren, ermöglichen Rundtouren zu beiden Seiten des Flusses.

Radfahren auf dem Muldetalbahnradweg zwischen Wurzen und Grimma

Wegeverlauf

Der Muldetalbahnradweg beginnt am Bahnhof in Wurzen. In südlicher Richtung führt er zunächst nach Dehnitz und Oelschütz. Vorbei an Nitzschka und Neichen kommt man nach Nerchau. Durch das Naturschutzgebiet Döbener Wald führt der Muldetalbahnradweg nach Grimma, wo er an der Pöppelmannbrücke endet.

Tour anfragen »

Sehenswertes am Muldetalbahnradweg

  • Wurzen: Dom und Domkurie, Schloss, St. Wenceslaikirche,
  • Dehnitz: Bismarckturm, Wüste Kirche Sellnitz,
  • Nitzschka: Kirche und Rittergut Obernitzschka,
  • Neichen: Kirche,
  • Nerchau: Stadtkirche St. Martin,
  • Döben: Kirche, Schloss,
  • Grimma: Stadtgut, historischer Stadtkern mit Marktplatz und Rathaus, Kirchen und Bürgerhäusern, Stadtkirche Unser Lieben Frauen, Augustinerkirche, Schloss,

Beschreibung

Von Wurzen bis Dehnitz verläuft der Muldetalbahnradweg auf wenig befahrenen Straßen. Von Dehnitz bis nach Grimma folgt er mehr oder weniger dem alten Bahndamm und ist straßenunabhängig.

Hinweise

  • Länge der Strecke: ca. 20 km
  • Schwierigkeit: gering bis mittel

Bildergalerie Muldetalbahnradweg Wurzen – Grimma

[codepeople-post-map cat=-1]

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , ,


Einen Kommentar schreiben

©2018 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich