Kirchen

Ev. Pfarrkirche Pressel St. Johannis (bei Leipzig)

Pressel, Ev. Pfarrkirche

Pressel ist ein Ortsteil der Gemeinde Laußig im Norden des Landkreises Nordsachsen. Pressel liegt in der Dübener Heide, nordöstlich von Leipzig (ca. 44 km) zwischen Bad Düben (ca. 9 km) und Torgau (ca. 23 km).

Tour anfragen »

Ev. Pfarrkirche St. Johannis Pressel

Bauzeit
19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert
1856 bis 1858, 1904 (Verlängerung der Fenster),
1906 (Turmhelm)
Baustil
Historismus
Baumeister / Architekt
Zustand
Die Ev. Pfarrkirche in Pressel ist saniert.
Heutige Nutzung
sakral
Zugang
Die Ev. Pfarrkirche in Pressel kann besichtigt werden (Schlüssel beim Bäcker oder Aushang im Schaukasten beachten).

Beschreibung

Typus
Die Ev. Pfarrkirche in Pressel ist eine Saalkirche, durch Säulen dreischiffig geteilt.
Baukörper
Backsteinbau, halbrunde Apsis, schlanker, hoher Westturm mit oktogonalem Glockengeschoss und Zeltdach.
Innenraum
flachgedeckt, Hufeisenempore, Taufstein (16. Jahrhundert, 1860 neu gefasst), Orgel (Wilhelm Rühlmann), Altar mit Bildaufsatz mit Jesu Christi als Erlöser auf einer Wolke schwebend hinter seinem Kopf ein Lichtkreuz
Grabdenkmäler

Weitere Informationen

Umfeld

Ev. Pfarrkirche in Pressel steht auf dem Friedhof.

Personen & Geschichte

  • romanische Feldsteinkirche als Vorgängerbau mit Westturm, Sonnenuhr und mechanischer Uhr (1856 abgerissen),
  • mechanische Schleifladenorgel aus der Vorgängerkirche (Wäldner) duch Brand zersört, ebenso die Glocken (1905),
  • neues Bronze-Geläute von (Schilling/Apolda, 1907),
  • Orgelneubau durch Wilhelm Rühlmann Zörbig, 1910),
  • mechanisches Turmuhrenwerk vom Presseler Uhrmachermeister Gottfried Handke (1907),
  • Erhöhung des Turms nach Brand (1906),
  • Verkauf des gotischen dreiflügeligen Altars an das Landesmuseum Halle (1901, ausgestellt im Museum in der Moritzburg in Halle),
  • Saaldecke im Zuge der Beseitigung des Brandschadens um 1906 eingezogen, darunter die Originaldecke mit Balkenwerk und leicht farblich gefassten hölzernen Brettern,
  • Ausmalung von Prof. Dr. August Hermann Oetken aus Berlin (1909),
  • Sanierung (bis 1995), Orgelsanierung (2013)

Touristische Wege

Durch Pressel führt der Torgische Weg.

Sehenswertes in Pressel

Erbrichtergut, Altes Herrenhaus, Erbrichtergut, Neues Herrenhaus

Sonstige Informationen

Ev. Pfarrkirche St. Johannis Pressel, Gemeinde Laußig, Landkreis Nordsachsen,
Postleitzahl 04839

Quelle:
Georg Dehio, Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, Sachsen II, Regierungsbezirke Leipzig und Chemnitz, Deutscher Kunstverlag München Berlin, 1998,

[codepeople-post-map cat=-1]

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 18. Sep 2015 18:12, Rubrik: Kirchen, Landkreis Nordsachsen, Sachsen, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


Einen Kommentar schreiben

©2018 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich