Schlösser & Herrenhäuser

Rittergut Pülswerda (bei Leipzig)

Rittergut Pülswerda, Herrenhaus Hofseite

Pülswerda ist ein Ortsteil der Gemeinde Arzberg im Osten des Landkreises Nordsachsen. Pülswerda liegt an der Elbe im ostelbischen Teil des Landkreises Nordsachsen, nordöstlich von Leipzig (ca. 62 km) zwischen Torgau (ca. 9 km) und Mühlberg/Elbe (ca. 21 km).

Tour anfragen »

Rittergut Pülswerda

Bauzeit
19. Jahrhundert,
nach 1850
Baustil
Historismus, englische Neogotik
Bauherr
Baumeister/Architekt
Zustand
Das Herrenhaus des Rittergutes in Pülswerda ist saniert. Die Wirtschaftsgebäude sind in einem guten Zustand.
Heutige Nutzung
Wohnen, Hotel
Zugang
Das Gelände des Rittergutes in Pülswerda ist öffentlich zugänglich. Das Herrenhaus kann im Rahmen seiner Nutzung besichtigt werden. Der ehemalige Park ist zugänglich.

Beschreibung

Grundriss
unregelmäßige Gutsanlage mit frei stehendem Herrenhaus
Baukörper
Herrenhaus: zweigeschossig
Wirtschaftsgebäude: ein- und zweigeschossig
Fassade
Herrenhaus: Putzfassade, siebenachsiger Hauptbau, Mittelturm mit Zinnenkranz, Ecktürmchen mit Zinnenkranz, abgewinkelte Fensterverdachungen, Altan auf Pfeilern mit Brüstung, Seitenflügel mit zinnenbekrönten Ecktürmchen
Dachform
Herrenhaus: Walmdach,
Wirtschaftsgebäude: Satteldach

Weitere Informationen

Park

Das Herrenhaus des Rittergutes in Pülswerda steht in einem Landschaftspark.

Personen & Geschichte

  • erwähnt als Vorwerk des Benediktinerinnenklosters Zum Heilig Kreuz bei Meißen (1505),
  • Balthasar von Radestock (erster Pächter nach der Säkularisation 1543),
  • Sebastian Pflugk (Pächter vor 1570),
  • Friedrich von Seydewitz (Besitzer ab 1570),
  • Georg von Seydewitz (erbt 1585),
  • Georg von Seydewitz (genannt 1603),
  • Dam von Seydewitz (erwähnt 1615),
  • August Friedrich von Seydewitz (erwähnt 1667),
  • Kurt Friedrich von Seydewitz (Besitzer ab 1715),
  • Kurt Gottlob von Seydewitz (Besitzer ab 1745),
  • Kurt Friedrich August von Seydewitz (Besitzer ab 1809),
  • Kurt Max Klaus von Seydewitz (Besitzer ab 1816),
  • Kurt Klemens Graf von Seydewitz (Eigentümer ab 1872, mit ihm stirbt die Linie des Geschlechtes aus),
  • Erbengemeinschaft Graf von Seydewitz (genannt 1880, Besitzer bis 1899),
  • Karl Bake (erwähnt 1899),
  • Eugen Bake auf Collmen-Pülswerda (erwähnt 1913),
  • Heinz Bake (erwähnt 1928),
  • Familie von Küllisch-Karn (erwähnt 1945, enteignet)

Touristische Wege

Durch Pülswerda führt der Radwanderweg Ostelbien.

Sehenswertes in Pülswerda

Friedhofskapelle

Sonstige Informationen

Rittergut Pülswerda, Gemeinde Arzberg, Landkreis Nordsachsen,
Postleitzahl 04886

Bildergalerie Herrenhaus Pülswerda

Quelle:
Georg Dehio, Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, Sachsen II, Regierungsbezirke Leipzig und Chemnitz, Deutscher Kunstverlag München Berlin, 1998,
Manfred Wilde: Die Ritter- und Freigüter in Nordsachsen, C.A. Starke Verlag, Limburg, 1997
Lutz Heydieck: Landkreis Nordsachsen Historischer Führer, Sax-Verlag Beucha Markkleeberg, 2016

[codepeople-post-map cat=-1]

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 4. Jan 2016 08:07, Rubrik: Schlösser & Herrenhäuser, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


Einen Kommentar schreiben

©2018 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich