Brunnen & Denkmäler

Apelstein Nr. 26 in Plagwitz (Stadt Leipzig)

Apelstein Nr. 26 in Plagwitz

Plagwitz ist ein Ortsteil der Großstadt im Nordwesten des Freistaats Sachsen. Plagwitz liegt an der Weißen Elster im westlichen Stadtgebiet von Leipzig, ca. 5 km vom Zentrum Leipzigs entfernt.

Tour anfragen »

Apelstein Nr. 26 in Plagwitz

Bauzeit
19. Jahrhundert
1862
Kunststil
Klassizismus
Auftraggeber
Dr. Guido Theodor Apel
Künstler
Zustand
Der Apelstein Nr. 26 in Plagwitz ist in einem guten Zustand.
Zugang
Der Apelstein Nr. 26 in Plagwitz kann besichtigt werden.

Beschreibung

Typus
obeliskartiger Stein mit Inschriften
Material
Granit
Inschrift
V. / Gefecht / bei / Lindenau / am / 18. October 1813

V. / Fürst / M. Liechtenstein / I. österreich. / leichte Division. / 5500 M.

Zur / Erinnerung / an die / Völkerschlacht / bei / Leipzig / Dr. Theod. Apel / 26

Weitere Informationen

Umfeld

Der Apelstein Nr. 26 in Plagwitz befindet sich auf einer Grünfläche an Antonienstraße/Ecke Wachsmuthstraße vor dem Giebel der Schule am Adler in Plagwitz.

Personen & Geschichte

Touristische Wege

Durch Plagwitz führen keine überregionalen Rad- und Wanderwege. Der Elsterradweg ist in Schleußig nach ca. 1,5 km erreichbar.

Sehenswertes in Leipzig

Architektur & Kunst in Leipzig

Sonstige Informationen

Apelstein Nr. 26 in Plagwitz, Stadt Leipzig, Postleitzahl 04229

Quelle:
Markus Cottin/Gina Klank/Karl-Heinz Kretzschmar/Dieter Kürschner/Ilona Petzold: Leipziger Denkmale, Band 1, Sax-Verlag Beucha, 1. Auflage 1998

Stichworte:
, , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 11. Jul 2021 16:37, Rubrik: Brunnen & Denkmäler, Sachsen, Stadt Leipzig, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


Einen Kommentar schreiben

©2022 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich