Landkreis Nordsachsen

Rittergut Zschölkau (bei Leipzig)

Rittergut Zschölkau, Herrenhaus, Hofansicht

Zschölkau ist ein Ortsteil der Gemeinde Krostitz im Westen des Landkreises Nordsachsen. Zschölkau liegt Leipzig (ca. 14 km) zwischen Leipzig und Delitzsch (ca. 14 km).

Tour anfragen »

Rittergut Zschölkau

Bauzeit
18. Jahrhundert, 19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert

Baustil
Barock, Klassizismus, Historismus, Moderne
Bauherr
Baumeister/Architekt
Zustand
Das Herrenhaus des Rittergutes in Zschölkau ist in einem schadhaften Zustand. Die Wirtschaftsgebäude sind saniert bzw. in einem guten Zustand.
Heutige Nutzung
Herrenhaus: Leerstand,
Wirtschafsgebäude: Gewerbe
Zugang
Das Gelände des Rittergutes in Zschölkau ist zugänglich. Das Herrenhaus kann nicht besichtigt werden.

Beschreibung

Grundriss
große, offene, regelmäßige Rechteckanlage mit freistehendem, leicht zurückgesetzten Herrenhaus, barockes Herrenhaus auf rechteckigem Grundriss mit Anbau aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhundert, Wirtschaftsgebäude teilweise nach 1945 neu erbaut
Baukörper
zweigeschossig
Fassade
Herrenhaus: Putzfassade, nach 1945 stark verändert,
Wirtschaftsgebäude: Klinkerfassade, Putzfassaden, Betonfertigteilelemente
Dachform
Herrenhaus: Mansardwalmdach, und Satteldach,
Wirtschaftsgebäude: Satteldach, Flachdach

Weitere Informationen

Park

Am Herrenhaus war vermutlich ein Park vorhanden.

Personen

  • Johannes de Plusk (Erwähnung 1350),
  • 1527 nicht als Herrensitz genannt,
  • Hans von Maschwitz (1604 genannt),
  • Albrecht Runge zu Zschölkau (1613 genannt, nicht als Rittergut genannt),
  • Friedrich von Maschwitz (Besitzer 1618),
  • Umwandlung des bisherigen Mannlehngutes in ein Allodialgut,
  • Dr. Leopold Hackelmann (Besitzer 1630),
  • Dr. Ernst Georg Moßbach (Besitzer 1638 bis 1660),
  • Ernst Ludwig Moßbach (Besitzer 1660 bis 1664),
  • Elisabeth Catharina Manecke (Kauf 1664),
  • Ernst Ludwig Moßbach (wieder Besitzer 1700 bis 1714),
  • Erbengemeinschaft Moßbach (Besitzer ab 1714),
  • Philipine von Wichmannshausen und Eleonore Mylius Besitzer 1750 bis 1765),
  • Johann Eleonore Mylius (Besitzerin 1765 bis 1781),
  • August Wilhelm von Wichmannshausen (Besitzer 1781 bis 1800),
  • Carl Wilhelm von Carlowitz (Besitzer 1800 bis 1803),
  • Catharine Wilhelmine Bernhardine Leplay (Besitzerin 1803 bis 1818),
  • Erbengemeinschaft Leplay (Besitzer 1818 bis 1820),
  • Henriette Leplay (alleinige Besitzerin 1820 bis 1873),
  • 1826 amtssässiges Rittergut,
  • Catharine Mathilde Baumgarten (Besitzerin 1873 bis 1876),
  • Dr. Hermann Ludwig Gottlob Baumgarten (Besitzer 1876 bis 1890),
  • Hermann Baumgarten (Besitzer ab 1890),
  • Karl Anders (Enteignung 1945),

Touristische Wege

Durch Zschölkau führen keine überregionalen Rad- und Wanderwege. Der Grüne Ring Leipzig (Äußerer Ring) ist in Podelwitz nach ca. 2 km erreichbar.

Sehenswertes in Zschölkau

Sonstige Informationen

Rittergut Zschölkau, Gemeinde Krostitz, Landkreis Nordsachsen, Postleitzahl 04509

Bildergalerie Rittergut Zschölkau

Quelle:
Manfred Wilde: Die Ritter- und Freigüter in Nordsachsen, C.A. Starke Verlag, Limburg, 1997,

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Einen Kommentar schreiben

©2020 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich