Artikel

Wohnhäuser Fregestraße 1 und 3 Leipzig (Zentrum-Nordwest, Waldstraßenviertel, Stadt Leipzig)

Wohnhäuser Fregestraße 1 und 3 Leipzig

Leipzig ist eine kreisfreie Großstadt im Nordwesten des Freistaats Sachsen. Leipzig liegt an der Weißen Elster, der Pleiße, der Parthe und der Luppe. Das Zentrum-Nordwest schließt sich nordwestlich an die Innenstadt an, zwischen Zoo und Elsterbecken.

Tour anfragen »

Wohnhäuser Fregestraße 1 und 3 Leipzig

Bauzeit
19. Jahrhundert,
1864
Baustil
Klassizismus
Bauherr
Baumeister/Architekt
Zustand
Die Wohnhäuser Fregestraße 1 und 3 in Leipzig sind teilsaniert.
Heutige Nutzung
Wohnen, Leerstand
Zugang
Die Wohnhäuser Fregestraße 1 und 3 in Leipzig können nicht besichtigt werden.

Beschreibung

Typus/Grundriss
zwei freistehende Rechteckbauten
Baukörper
dreigeschossig auf hohem Sockelgeschoss
Fassade
Putzfassade, Putzrillung, Fensterverdachungen
Dachform
Satteldach, Walmdach

Weitere Informationen

Umfeld

Die Wohnhäuser Fregestraße 1 und 3 Leipzig stehen am nordwestlichen Rand der Innenstadt nahe dem Waldplatz in offener Blockrandbebauung.

Personen & Geschichte

Touristische Wege

Durch die Innenstadt von Leipzig führen der Elster-Saale-Radweg, der Erlebnisradweg Via Regia, die Parthe-Mulde-Radroute, die Leipzig-Elbe-Radroute, die Radroute Kohle-Dampf-Licht und der Elsterradweg.

Sehenswertes in Leipzig

Architektur & Baukunst in Leipzig

Sonstige Informationen

Wohnhäuser Fregestraße 1 und 3 Leipzig, Stadt Leipzig, Postleitzahl 04105

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 4. Jan 2019 09:14, Rubrik: Artikel, Artikel & Berichte, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


4 Reaktionen zu “Wohnhäuser Fregestraße 1 und 3 Leipzig (Zentrum-Nordwest, Waldstraßenviertel, Stadt Leipzig)”

  1. Lazlo schreibt

    Die Häuser sind nicht leerstehend, in den oberen Etagen ist Inventar zu erkennen und in einigen Zimmern brennt Abends das Licht.

  2. Mirko Seidel schreibt

    Danke für den Hinweis

  3. TK schreibt

    Das Haus Nummer 3 wird seit einigen Wochen saniert von der Instone Real Estate. Inwieweit dabei der Denkmalschutz bemüht und eingehalten wird, besonders auch auf die dahinterliegenden und eigentlich zum Haus gehörenden Gärten (Selbstversorgung) geblickt, ist unklar. Immerhin ist das ein schützenswertes Ensemble. Steht aber heutigen Interessen ggf. entgegen. Die oberen Etagen sollen wohl zu je einer Wohnung zusammengefasst werden. Mal sehen.

  4. TK schreibt

    Inzwischen ist Nr. 3 saniert und es kommen Interessenten (Miete?) zur Besichtigung. Auf der Rückseite wurden Balkone angebracht und in die Gestaltung der Fassade wurde sehr viel Zeit zum Detail gesteckt. Ob das nach Denkmalschutzvorgaben verlief, kann ich nicht sagen. Ich konnte keinen Bildvergleich finden.
    Die Nr. 1 ist seit wenigen Wochen auch leerstehend. Die Mieter mussten raus, wie auf Nachfrage bescheinigt. Der Sanierungsstart wird bestimmt nicht lange auch sich warten lassen. Dabei konnte ich auch erfahren, dass die Gärten dahinter schon länger nicht mehr zu den Häusern gehören. D.h. es ist damit zu rechnen, dass das schöne und innerstädtisch einmalige Ensemble für weiteres Bauen verschwindet…

Einen Kommentar schreiben

©2020 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich