Altenburger Land

Ehem. Stifts- und Schlosskirche St. Georg Altenburg (bei Gera)

Altenburg, Ev. Schlosskirche St. Georg

Altenburg ist die Kreisstadt des Landkreises Altenburger Land im Osten des Freistaats Thüringen. Altenburg liegt an der Pleiße, nordöstlich von Gera (ca. 32 km) zwischen Leipzig (ca. 49 km) und Zwickau (ca. 37 km).

Tour anfragen »

Ev. Schlosskirche St. Georg Altenburg

Bauzeit
15. Jahrhundert, 16. Jahrhundert, 19. Jahrhundert,
1439 bis 1441 (Chor), 1463 bis 1465 (Schiff), 1472 bis 1473 (nördliches Nebenschiff), 1566 bis 1567 (Dachreiter), ab 1866 (Instandsetzung, Uhrengiebel, Westgiebel, Maßwerk, Baudekoration)
Baustil
Gotik, Renaissance, Historismus
Baumeister/Architekt
verm. Moyses von Altenburg (Gewölbe)
Zustand
Ev. Die Schlosskapelle in Altenburg ist saniert.
Heutige Nutzung
sakral
Zugang
Die Ev. Schlosskapelle in Altenburg kann besichtigt werden.

Beschreibung

Typus
Die Schlosskirche in Altenburg hat ein kurzes, zweischiffiges Langhaus mit eingezogenem, zweijochigen Chor und ein nördliches Seitenschiff. Errichtet wurde sie anstelle einer Kapelle, die 1413 von Markgraf Wilhelm II von Meißen gestiftet wurde.
Baukörper
Quadermauerwerk, Chor mit 7/12-Schluss, Strebepfeiler mit reicher Dekoration, mächtige, bogenförmige Substruktion, auf der Hofseite ein romanischer Turm eingebunden,
Innenraum
Chor mit kunstvoller Gewölbefiguration mit drei zentralen Motiven, Hauptschiff mit Sterngewölbe, Seitenschiff mit Netzgewölbe, umlaufende Emporen mit zwei Wendeltreppen, Orgel (Heinrich Gottfried Trost), Fürstenstuhl, Baldachinaltar, Kanzel, Chorgestühl, Taufe
Grabmale
Grabplatte Markgraf Wilhelm II. von Meißen (1425), Grabplatte Kurfürstin Margareta von Sachsen (1486), mehrere Grabplatten für Kleriker und Pröbste (15. und 16. Jahrhundert), Epitape 16. bis 18. Jahrhundert für Angehörige der kurfürstlichen bzw. herzoglichen Familie, Grabplatte Heinrich von Bünau (1600)

Weitere Informationen

Umfeld

Die Ev. Schlosskirche Altenburg steht in städtebaulich markanter Lage an der Schlosszufahrt.

Personen

Markgraf Wilhelm II. von Meißen (Stifter der Kapelle)

Touristische Wege

Durch Altenburg führen der Pleißeradweg und die Altenburg-Colditz-Radroute.

Sehenswertes in Altenburg

Residenzschloss, ehem. Kirche des Augustinerchorherrenstifts St. Maria, Ev. Bartholomäikirche, Ev. Brüderkirche, Ev. Gottesackerkirche, Ev. Herzogin-Agnes-Gedächtniskirche, ehem. Margaretenkapelle, Ev. Magdalenenstift, ehem. Pfarrkirche St. Nikolai, Rathaus, Landestheater, Lindenau-Museum,

Sonstige Informationen

Ehem. Stifts- und Schlosskirche St. Georg Altenburg, Stadt Altenburg,
Landkreis Altenburger Land, Postleitzahl 04600

Bildergalerie Ev. Schlosskirche Altenburg

Quelle:
Georg Dehio, Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, Thüringen, Deutscher Kunstverlag München Berlin, 2003,

[codepeople-post-map cat=-1]

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 14. Apr 2015 07:31, Rubrik: Altenburger Land, Kirchen, Thüringen, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


Einen Kommentar schreiben

©2020 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich