Kirchen

Ev. Hoffnungskirche Knauthain (Stadt Leipzig)

Knauthain, Ev. Hoffnungskirche

Knauthain ein Ortsteil der Stadt Leipzig im Nordosten des Freistaats Sachsen. Knauthain liegt an der Weißen Elster und im Leipziger Neuseenland, im südwestlichen Stadtgebiet von Leipzig zwischen dem Zentrum (ca. 10 km) und Zwenkau (ca. 20 km).

Tour anfragen »

Ev. Hoffnungskirche Knauthain

Bauzeit
19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert,
1845 bis 1846, 1944 ausgebrannt, 1951 bis 1955 (Wiederaufbau)
Baustil
Historismus, Moderne
Baumeister / Architekt
Ernst Wilhelm Zocher
Zustand
Die Ev. Hoffnunskirche in Knauthain ist saniert.
Heutige Nutzung
sakral
Zugang
Die Ev. Hoffnungskirche in Knauthain kann nicht besichtigt werden.

Beschreibung

Typus
Die Ev. Hoffnungskirche in Knauthain ist ein Zentralbau.
Baukörper
Putzbau über achteckigem Grundriss, zweigeschossige Sakristei, Westturm mit Pyramidendach (1951 bis 1955), Rundbogenfriese, Gewändeportal
Innenraum
flachgedeckt, umlaufende Empore, Orgelempore
Grabmale
Grabmale 16. und 17. Jahrhundert aus der Kirche Eythra, Grabstein Agnisa Pflug (1585),
Grabplatte Magdalene Pflug (1597),
Grabmal Catharina Seidel (1633),
Epitaph Gottfried Hildner (nach 1760),
Grabmal Anton von Schellenbauer (1. Viertel 19. Jahrhundert)

Weitere Informationen

Umfeld

Die Ev. Hoffnungskirche in Knauthain steht auf dem ehemaligen, heute nicht mehr genutzten Kirchhof.

Personen

Touristische Wege

Durch Knauthain führen der Grüne Ring Leipzig (Innerer Ring), der Elsterradweg und der Sieben-Seen-Wanderweg.

Sehenswertes in Knauthain

Rittergut, Architektur und Baukunst in Leipzig

Sonstige Informationen

Ev. Hoffnungskirche Knauthain, Stadt Leipzig, Postleitzahl 04249

Historische Ansischt Ev. Hoffnungskirche Knauthain

Kirche in Knauthain 1864

Kirche in Knauthain 1864

Quelle:
Georg Dehio, Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, Sachsen II, Regierungsbezirke Leipzig und Chemnitz, Deutscher Kunstverlag München Berlin, 1998,
Horst Riedel: Stadtlexikon Leipzig von A bis Z, Hrsg. Pro Leipzig, 1. Auflage, 2005, Kunst- und Verlagsbinderei Leipzig,

[codepeople-post-map cat=-1]

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 30. Jul 2015 08:23, Rubrik: Kirchen, Sachsen, Stadt Leipzig, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


Einen Kommentar schreiben

©2020 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich