Kirchen

Ev. Nikolaikirche Leipzig (Stadt Leipzig)

Ev. Nikolaikirche Leipzig

Leipzig ist eine Großstadt im Nordwesten des Freistaats Sachsen. Leipzig ist kulturelles, wirtschaftliches und politisches Zentrum in Ostdeutschland. Leipzig bildet mit dem benachbarten Halle (Saale) eine Wirtschaftsregion und mit weiteren Städten in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen die Metropolregion Mitteldeutschland. Durch Leipzig fließen die Weiße Elster, die Parthe, die Pleiße und die Luppe.

Tour anfragen »

Ev. Nikolaikirche Leipzig

Bauzeit
Letztes Drittel 12. Jahrhundert, 1. Viertel 14. Jahrhundert (Verlängerung und Erhöhung Chor), Mitte 14. Jahrhundert,
15. Jahrhundert, 16. Jahrhundert, 17. Jahrhundert,
18. Jahrhundert, 20. Jahrhundert,
verm. 1165 bis 1185 (Vorgängerbau, Turnfront erhalten), um 1470, 1513 bis 1525 (Neubau Kirchenschiff), 1555 bis 1560 (Mittelturm), 1596 (Umbau Nordkapelle zur Bibliothek), 1610 (Umgestaltung Chordach), 1622 bis 1680 (Restaurierung Innenraum), 1730 bis 1731 (Erhöhung Mittelturm), um 1759 (Westportal), 1784 bis 1797 (Neugestaltung Innenraum), 1901 bis 1902 (Abbruch Logenanbauten, Kapellenbauten und Treppenhäuser)
Baustil
Romanik, Gotik, Renaissance, Barock, Historismus
Baumeister / Architekt
Benedikt Eisenberg (1513 bis 1525),
Hieronymus Lotter (1555 bis 1560),
Johann Carl Friedrich Dauthe (1784 bis 1797),
Zustand
Die Nikolaikirche in Leipzig ist saniert.
Heutige Nutzung
sakral
Zugang
Die Ev. Nikolaikirche in Leipzig ist eine Offene Kirche.

Beschreibung

Typus
Die Nikolaikirche in Leipzig ist eine dreischiffige Hallenkirche mit etwa gleichbreiten Schiffen, aber unterschiedlich langen Jochen und einer Westturmfront. An der Westseite befinden sich mehrere polygonal angeordnete, mehrgeschossige Anbauten, auf der Nord- und Südseite Kapellenanbauten und Treppenhäuser. Der östliche Langchor ist polygonal ausgeführt.
Baukörper
Westfront: verputzter Bruchsteinbau, Lisenengliederung, oktogonale Turmaufsätze mit spitzbogigen Öffnungen, oktogonaler Mittelturm, schlichtes Westportal,
Nord- und Südseite: geputzt, mit Strebepfeilern,
Innenraum
ursprünglich achteckige Pfeiler, diese umgearbeitet zu kannelierten Säulen auf hohem Postament mit ägyptisierenden Kapitellen und Palmwedeln, Sternnetzgewölbe zu Kassettendecke umgearbeitet, umlaufende Emporen mit korinthischen Säulen, Kanzel, Rippenwölbung im Chor durch Holztonne verhängt,
mehrere Gemälde, Kanzel (1793/94), Lutherkanzel (1521), Taufe, Chorgitter, Orgel (Friedrich Ladegast), mehrere Schnitzaltäre
Grabmale

Weitere Informationen

Umfeld

Die Nikolaikirche steht in der Innenstadt von Leipzig auf dem ehemaligen Kirchhof, der heute als Platz gestaltet ist.

Personen

Touristische Wege

Durch die Innenstadt von Leipzig führen der Elster-Saale-Radweg, der Erlebnisradweg Via Regia, die Parthe-Mulde-Radroute, die Leipzig-Elbe-Radroute, die Radroute Kohle-Dampf-Licht, die Via Imperii und der Elsterradweg.

Sehenswertes in Leipzig

Architektur und Baukunst in Leipzig

Sonstige Informationen

Ev. Nikolaikirche Leipzig, Stadt Leipzig, Postleitzahl 04109
Adresse: Nikolaikirchplatz

Bildergalerie Nikolaikirche Leipzig

Quelle:
Georg Dehio, Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, Sachsen II, Regierungsbezirke Leipzig und Chemnitz, Deutscher Kunstverlag München Berlin, 1998

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 26. Jan 2014 17:16, Rubrik: Kirchen, Sachsen, Stadt Leipzig, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


Einen Kommentar schreiben

©2020 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich