Landkreis Nordsachsen

Glaucha, Rittergut Niederglaucha (bei Leipzig)

Glaucha, Rittergut Niederglaucha

Niederglaucha ist ein Ortsteil der Gemeinde Zschepplin im Westen des Landkreises Nordsachsen. Niederglaucha liegt nordöstlich von Leipzig (ca. 34 km) zwischen Eilenburg (ca. 14 km) und Bad Düben (ca. 7 km).

Tour anfragen »

Glaucha, Rittergut Niederglaucha

Bauzeit
19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert

Baustil
Historismus, Moderne
Bauherr
Baumeister/Architekt
Zustand
Das Herrenhaus wurde vermutlich abgebrochen. Die Wirtschaftsgebäude sind teilweise saniert oder in einem guten Zustand. Ein Wirtschaftsgebäude ist ruinös.
Heutige Nutzung
Wohnen, Kindergarten
Zugang
Das Gelände des Rittergutes in Niederglaucha ist öffentlich zugänglich. Die Gebäude können nicht besichtigt werden.

Beschreibung

Grundriss
kleine, offene Rechteckanlage mit frei stehendem Herrenhaus, durch den Abbruch des Herrenhauses und einiger Wirtschaftsgebäude nicht mehr vollständig erhalten, teilweise Neubebauung nach 1990
Baukörper
eingeschossig
Fassade
Putz- und Klinkerfassaden
Dachform
Satteldach

Weitere Informationen

Park

nicht vorhanden

Personen

  • Johannes de Gluch (Herrensitz, 1350),
  • Christoph Heinrich von Zaschnitz (verm. Begründung des Gutes 1656),
  • Christoph Heinrich von Zaschnitz jun. (Besitzer 1703 bis 1715),
  • Sophie Henriette von Imhoff (Besitzerin 1715 bis 1721),
  • Johann Theodor Koch (Besitzer 1721 bis 1742),
  • Johann Theodor Koch jun. (Besitzer 1742 bis 1782),
  • Ernst von Schütz (Besitzer ab 1782),
  • Leopold Ferdinand von Minckwitz (Besitzer 1794),
  • Johann Auguste Brigitte von Minckwitz (Besitzerin 1794 bis 1798),
  • Carl Ernst von Lochow (Besitzer 1798 bis 1817),
  • Christian Gottlieb Graf von Hohenthal (Besitzer 1817 bis 1832),
  • Karl Friedrich Anton und Karl Adolf Graf von Hohenthal (Teilkauf 1832, Ganzkauf 1834, beide Besitzer bis 1843),
  • Karl Friedrich Anton Graf von Hohenthal (alleiniger Besitzer 1843 bis 1852),
  • Karl Friedrich Moritz Graf von Hohenthal (Besitzer ab 1852),
  • Karl Friedrich Adolf Georg Graf von Hohenthal (Besitzer 1927 bis 1945),

Touristische Wege

Durch Niederglaucha führen der Mulderadweg und der Muldewanderweg.

Sehenswertes in Glaucha

Ev. Pfarrkirche Niederglaucha, Ev. Pfarrkirche Oberglaucha

Sonstige Informationen

Rittergut Niederglaucha, Gemeinde Zschepplin, Landkreis Nordsachsen,
Postleitzahl 04838

Bildergalerie Rittergut Niederglaucha

Quelle:
Manfred Wilde: Die Ritter- und Freigüter in Nordsachsen, C.A. Starke Verlag, Limburg, 1997
Lutz Heydieck: Landkreis Nordsachsen Historischer Führer, Sax-Verlag Beucha Markkleeberg, 2016

[codepeople-post-map cat=-1]

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Einen Kommentar schreiben

©2020 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich