Schlösser & Herrenhäuser

Leipziger Persönlichkeiten – Julius Fritz Drechsler

Fritz Drechsler

Fritz Drechsler

Fritz Drechsler wurde am 24. Oktober 1861 in Leipzig geboren. Drechsler besuchte die Leipziger Baugewerkschule und die Kunstakademie und arbeitete zehn Jahre im Atelier des Architekten Arwed Roßbach. 1897 entwarf er als selbstständiger Architekt das Thüringer Dorf für die Sächsisch-Thüringische Industrie- und Gewerbeausstellung Leipzig 1897 und erntete dafür große Anerkennung.

Drechslers Wettbewerbsentwurf 1899 für ein neues Künstlerhaus am Nikischplatz brachte ihm den ersten Preis ein. Fritz Drechsler errichtete daraufhin den wohl interessantesten Leipziger Jugendstilbau (im 2. Weltkrieg zerstört). Für die Internationale Baufach-Ausstellung 1913 (IBA) in Leipzig entwarf Drechsler den historischen Ausstellungsbereich „Alt-Leipzig um 1800“. Für das 12. Deutsche Turnfest erbaute Drechsler eine Turnhalle in der Turnerstraße, mit 5.000 m² die damals größte Sporthalle in Deutschland. Erstmals in Deutschland baute Drechsler zwei Hallen übereinander. Die Halle wurde 1967/1968 umgebaut und nach einer umfassenden Sanierung und Modernisierung wurde am 1. September 2011 wiedereröffnet. Drechslers Atelier befand sich in der Windmühlenstraße 27. Fritz Drechsler starb am 29. Oktober 1922 in Leipzig.

Tour anfragen »

Zu den Bauten von Fritz Drechsler in Leipzig gehören:

Doppelwohnhaus Prellerstraße 54/56 Gohlis

Doppelwohnhaus Prellerstraße 54/56 Gohlis

  • 1892 bis 1894: Wohnhäuser Prellerstraße 54 und 56 in Gohlis,
  • 1897: „Thüringer Dorf“ auf der Sächsisch-Thüringischen Gewerbeausstellung Leipzig 1897 (nach Ausstellungsende abgebrochen),
  • 1899: Mehrfamilienhaus Arndtstraße 63,
  • Rathaus Schönefeld

    Rathaus Schönefeld

  • 1899 bis 1900: Künstlerhaus, Nikischplatz 2 (1943 zerstört),
  • 1903 bis 1904: Mehrfamilienhaus-Paar, Kurt-Eisner-Straße 73/75,
  • 1904 bis 1905: Rathaus Schönefeld, Ossietzkystraße 37,
  • 1909: Villa Seemann, Wächterstraße 32,
  • 1912: Rathaus Paunsdorf, Theodor-Heuss-Straße 43,
  • Sporthalle Leplaystraße Leipzig

    Sporthalle Leplaystraße Leipzig

  • 1913: Historischer Ausstellungsbereich „Alt-Leipzig um 1800“ auf der Internationalen Baufach-Ausstellung 1913 (nach Ausstellungsende abgebrochen),
  • 1913: Sporthalle, Leplaystraße 11,
  • 1914: Friedhofskapelle Wahren,

Außerhalb Leipzigs plante Fritz Drechsler 1904 den Umbau der Pancratiuskirche in Tragnitz bei Leißnig.

Mehr Leipziger Persönlichkeiten

Bildquelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Fritz_Drechsler;
https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%BCnstlerhaus_(Leipzig)#/media/Datei:Leipzig_Platz_am_K%C3%BCnstlerhaus.jpg

Autor: Mirko Seidel am 15. Mrz 2022 18:37, Rubrik: Schlösser & Herrenhäuser, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


Einen Kommentar schreiben

©2022 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich