Landkreis Nordsachsen

Erbrichtergut/Lehngut Naundorf (bei Leipzig)

Erbrichtergut Naundorf

Naundorf ist ein Ortsteil der Gemeinde Zschepplin im Westen des Landkreises Nordsachsen. Naundorf liegt nordöstlich von Leipzig (ca. 26 km) zwischen Delitzsch (ca. 18 km) und Eilenburg (ca. 8 km).

Tour anfragen »

Erbrichtergut Naundorf
Gde. Zschepplin, Lkr. Nordsachsen

Bauzeit
19. Jahrhundert
Baustil
Historismus
Bauherr
Baumeister/Architekt
Zustand
Das Herrenhaus des Erbrichtergutes in Naundorf wurde um 1960 abgebrochen. Die Wirtschaftsgebäude sind saniert.
Heutige Nutzung
Wohnen, Leerstand, Gewerbe
Zugang
Das Gelände des Erbrichtergutes in Naundorf ist nicht zugänglich.

Beschreibung

Grundriss
etwa quadratische, offene Gutsanlage
Baukörper
eingeschossig
Fassade
Putzfassade, z.T. Bruchsteinmauerwerk und Klinker,
Dachform
Satteldach

Weitere Informationen

Park

nicht vorhanden

Personen

  • ein Richter zu Naundorf (genannt 1445),
  • Urban, Ambrosy und Batholmes Hartmann (Besitzer 1524),
  • Merten Weber (Belehnung 1525),
  • Paul Rudel (Belehnung 1541),
  • Vincentz Weber (Belehnung 1555),
  • Michael Weber (Belehnung 1576 und 1586),
  • Peter Weber (Belehnung 1600),
  • Hans Weber (Belehnung 1621),
  • Heinrich Mezner (Besitzer 1637),
  • Hans Jacob (Belehnung 1650),
  • Hans Steinberg (Belehnung 1664),
  • Johann Christian Lüning (Belehnung 1696),
  • Umwandlung von einem Mannlehngut in ein Erb- bzw. Allodialgut (1709),
  • Johann Christian Lüning (Belehnung 1722 und 1733),
  • Erbengemeinschaft Lüning (erwähnt 1740),
  • Friedrich Wilhelm Meyer und Frau (Belehnung 1769),
  • Friedrich Wilhelm Meyer jun. (Belehnung 1773),
  • Marie Rosine Meyer (Belehnung 1789),
  • Carl Friedrich August von Germer (Belehnung 1790),
  • Christian Friedrich Köhlitz (Belehnung 1791),
  • Johann Gottfried und Christian Romanus Kühn (Belehnung 1796),
  • Gottfried Findeisen (Belehnung 1799),
  • Friedrich Julius Ludwig Blücher (Kauf 1815),
  • Leutnant von Reibaldt (erwähnt 1839),
  • Zabel, Gutsbesitzer in Pressen (Kauf 1840),
  • Franz Hugo Andrae (Kauf 1868),
  • Ernst Sachsen (Besitzer ab 1894),
  • Karl Sachse (erwähnt 1940, nicht enteignet),

Touristische Wege

Durch Naundorf führt die Mitteldeutsche Kirchenstraße (Route 8).

Sehenswertes in Naundorf

Ev. Pfarrkirche, Rittergut

Sonstige Informationen

Erbrichtergut/Lehngut Naundorf, Gemeinde Zschepplin, Landkreis Nordsachsen, Postleitzahl 04838

Quelle:
Manfred Wilde: Die Ritter- und Freigüter in Nordsachsen, C.A. Starke Verlag, Limburg, 1997

[codepeople-post-map cat=-1]

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , ,


Einen Kommentar schreiben

©2020 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich