Landkreis Leipzig

Rittergut Großzschepa (bei Leipzig)

Herrenhaus Großzschepa (Zustand April 2014)

Großzschepa ist ein Ortsteil der Gemeinde Lossatal im Nordosten des Landkreises Leipzig. Großzschepa liegt an den Hohburger Bergen, nordöstlich von Leipzig (ca. 34 km) zwischen Wurzen (ca. 6 km) und Eilenburg (ca. 14 km).

Tour anfragen »

Rittergut Großzschepa

Bauzeit
18. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, 21. Jahrhundert
1742, 1960, 1980er Jahre, 2013 bis 2015
Baustil
Barock, Moderne
Bauherr
Karl Reinhard von Hartitzsch (1742)
Baumeister/Architekt
Zustand
Das Herrenhaus wurde 2013 bis auf die Außenmauern des Erdgeschosses abgebrissen. Das Verwalterhaus wurde 2014 abgerissen. Die Scheune wurde 2014 teilweise abgerissen. Ein Wirtschaftsgebäude ist saniert, die übrigen Wirtschaftsgebäude sind in einem ruinösen Zustand. Der Park ist in einem gepflegten Zustand.
Heutige Nutzung
Wohnen, Leerstand
Zugang
Das Gelände des Rittergutes in Großzschepa ist teilweise zugänglich. Die Gebäude können nicht besichtigt werden, der Park ist zugänglich.

Beschreibung

Grundriss
ehemals große, offene, etwa rechteckige Gutsanlage mit freistehendem Herrenhaus,
Baukörper
Herrenhaus ehemals dreigeschossig, 2013 abgerissen
Fassade
Putzfassade, nach 1945 verändert
Dachform
Walmdach

Weitere Informationen

Park

Dem Herrenhaus schließt sich ein Landschaftpark an.

Personen & Geschichte

  • Cunradus de Schephe (von Zschepa, erwähnt 1223),
  • Heinricus de Chepe (genannt spätestens 1262),
  • als Rittersitz genannt (1445/47),
  • als Vorwerk genannt (1464),
  • Familie von Maschwitz (Besitzer 15. Jahrhundert),
  • Familie von Schönberg (Besitzer ab 1458),
  • Familie von Amsdorf,
  • als Rittergut genannt (1554, 1858, 1875),
  • Friedrich Plank (Besitzer ab 1533),
  • Hans von Holleufer,
  • Friedrich von Schönberg (Besitzer 1582),
  • Georg Christoph von Birckholtz (Besitzer 1648),
  • Caspar Reinhardt von Hartitzsch,
  • Carl Reinhard von Hartitzsch (Besitzer 1720 bis 1750),
  • Gottlibe von Zedtlitz (Besitzer 1750 bis 1764),
  • Johann Christoph Moritz Jäger (Besitzer ab 1764),
  • D. Carl Ferdinand Hommel (Besitzer 1772 bis 1796),
  • D. Rudolph Hommel (Besitzer 1796 bis 1817),
  • August Hommel (Besitzer 1817),
  • Henriette Amalie Pöckel (Besitzerin 1854),
  • Elisabeth von Schönburg (Besitzerin ab 1879),

Touristische Wege

Durch Großzschepa führen keine überregionalen Rad- und Wanderwege. Die Dahlener Heideradroute ist in Hohburg nach ca. 3 km zu erreichen. Der Mulderadweg ist in Canitz nach ca. 5,5 km zu erreichen.

Sehenswertes in Großzschepa

Ev. Pfarrkirche,

Sonstige Informationen

Rittergut Großzschepa, Gemeinde Lossatal, Landkreis Leipzig, Postleitzahl 04808

Bildergalerie Rittergut Großzschepa

Zustand April 2014


Zustand Juni 2015

Historische Ansichten des Rittergutes Großzschepa

Quelle:
Informationstafel am Gebäude
G.A. Poenicke, Album der Rittergüter und Schlösser des Königreichs Sachsen, Section I. Leipziger Kreis, Leipzig, 1854,
Digitales historisches Ortsverzeichnis von Sachsen, www.isgv.de
Lutz Heydieck: Der Landkreis Leipzig Historischer Führer, Sax-Verlag Beucha Markkleeberg, 2014

[codepeople-post-map cat=-1]

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 7. Apr 2014 08:03, Rubrik: Landkreis Leipzig, Sachsen, Schlösser & Herrenhäuser, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


2 Reaktionen zu “Rittergut Großzschepa (bei Leipzig)”

  1. Kumpfe, Willi schreibt

    Zwei Fotos mit der gleichlautenden Bezeichnung „Herrenhaus“ zeigen unmöglich das gleiche Gebäude. Einmal mit Turm und einmal ohne Turm. Auch unabhängig vom Turm ist es unmöglich das gleiche Bauwerk.

  2. Mirko Seidel schreibt

    Na sowas aber auch 🙂

Einen Kommentar schreiben

©2019 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich