Persönlichkeiten

Leipziger Persönlichkeiten – Hans Sandig

Hans Sandig

Hans Sandig

Hans Sandig wurde am 21. Juni 1914 in Leipzig geboren. Nach seinem Studium der Musikwissenschaft, Psychologie und Komposition übernahm er 1948 die Funktion des Musikreferenten beim Mitteldeutschen Rundfunk.

Noch im gleichen Jahr gründete Sandig den Rundfunk-Kinderchor Leipzig, heute MDR-Kinderchor, den Hans Sandig bis zu seinem Tod leitete. Dem Chor widmete Sandig das Weihnachtslied „Sind die Lichter angezündet“. Später übernahm Hans Sandig gleichzeitig auch den Radio-DDR-Jugendchor. Beide Chöre waren europaweit anerkannt.

1958 nahm Sandig mit seinen Sängerinnen und Sängern die erste Erkennungsmelodie der TV-Sendung „Unser Sandmännchen“ auf. Zu den Mitgliedern der von Hans Sandig geleiteten Chöre gehörten u.a. Tom Pauls, Else Buschheuer und Norbert Bischoff.

Tour anfragen »

Hans Sandig vertonte zahlreiche Kindergedichte, darunter „Kleine Meise“ von Alfred Kalcher, „Sputnik, nimm mich mit“ von Fritz Beckert, „Still aus dem Walde“ von Johanna Kraeger, „Es schneit, es schneit – Winterfreuden“ von Wolfgang Brandenstein.

Hans Sandig starb am 23. September 1989 in Leipzig.

Mehr Leipziger Persönlichkeiten

Bildquelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Hans_Sandig#/media/Datei:Fotothek_df_roe-neg_0006259_006_Portr%C3%A4t_von_Dr._Hans_Sandig,_Leiter_des_Jugendch.jpg; File:Fotothek df roe-neg 0006259 006 Porträt von Dr. Hans Sandig, Leiter des Jugendch.jpg

Stichworte:
, , , ,

Autor: Mirko Seidel am 23. Mai 2022 17:35, Rubrik: Persönlichkeiten, Stadt Leipzig, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


Einen Kommentar schreiben

©2022 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich