Landkreis Leipzig

Rittergut Kitzen (bei Leipzig)

Kitzen, Rittergut

Kitzen ist ein Ortsteil der Stadt Pegau im Westen des Landkreises Leipzig. Kitzen liegt südwestlich von Leipzig (ca. 23 km) zwischen Leipzig und Weißenfels (ca. 27 km).

Tour anfragen »

Rittergut Kitzen

Bauzeit
17. Jahrhundert, 19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert,
vor 1800, 1875 bis 1876 (Remisen), 1910 (Umbau Herrenhaus), 1921 bis 1922 (Inspektorenhaus)
Baustil
Barock, Moderne, Neoklassizismus
Bauherr
Max Laue (Umbau Herrenhaus 1910, Inspektorenhaus 1921 bis 1922)
Baumeister/Architekt
Theodor Lehmann und Gustav Wolff (1910),
Paul Grempler (Inspektorenhaus 1921 bis 1922)
Zustand
Das Herrenhaus des Rittergutes Kitzen ist saniert. Die Wirtschaftsgebäude sind in einem guten bis schadhaften Zustand. Das Inspektorenhaus ist saniert. Der Park ist gepflegt.
Heutige Nutzung
Verwaltung, Wohnen, Gewerbe, Leerstand
Zugang
Das Gelände des Rittergutes in Kitzen und der Park sind zugänglich. Das Herrenhaus kann im Rahmen seiner Nutzung besichtigt werden.

Beschreibung

Grundriss
langgestreckter Gutshof auf unregelmäßigem, abgeknickten Grundriss, westliche Wirtschaftsgebäude abgebrochen, Herrenhaus frei stehend, in Gebäudeflucht integriert
Baukörper
Herrenhaus: zweigeschossig,
Inspektorenhaus: zweigeschossig,
Wirtschaftsgebäude: ein- bis dreigeschossig,
Fassade
Herrenhaus: Putzfassade, neoklassizistische Fassadengestaltung mit aufgelegter Putzgliederung, leicht hervortretender, dreiachsiger Mittelrisalit mit Dreiecksgiebel auf beiden Seiten, Parkseite mit Altan, Hofseite mit aus der Fassade hervortretendem Portal mit Säulen, darüber Balkon, Eckerker
Inspektorenhaus: Putzfassade, zweibogiger Zugang mit Säule,
Wirtschaftsgebäude: Putzfassaden und Sichtfachwerk,
Dachform
Herrenhaus: Mansardwalmdach mit Belvedere,
Inspektorenhaus: Mansardwalmdach mit Zwerchhäusern,
Wirtschaftsgebäude: Satteldächer

Weitere Informationen

Park

Am Herrenhaus schließt sich ein Landschaftspark an, darin ein Denkmal für Theodor Körner.

Personen & Geschichte

Familie von Draschwitz (als Rittergut genannt ab 1552, Belehnung durch den Bischof von Merseburg),

Touristische Wege

Durch Kitzen führt der Grüne Ring Leipzig (Äußerer Ring).

Sehenswertes in Kitzen

Sonstige Informationen

Rittergut Kitzen, Stadt Pegau, Landkreis Leipzig, Postleitzahl 04523

Bildergalerie Rittergut Kitzen

Quelle:
Georg Dehio, Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, Sachsen II, Regierungsbezirke Leipzig und Chemnitz, Deutscher Kunstverlag München Berlin, 1998,
Lutz Heydieck: Der Landkreis Leipzig Historischer Führer, Sax-Verlag Beucha Markkleeberg, 2014

[codepeople-post-map cat=-1]

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


3 Reaktionen zu “Rittergut Kitzen (bei Leipzig)”

  1. Carsten Iwan schreibt

    Sehr geehrter Herr Seidel,

    bei dem Herrenhaus handelt es sich nach Definition um ein kleine Rittergutsschloss im Baustil des Barock. Der „Edelhof“ des Rittergutes Kitzen war am 25.Jannuar 1695 durch Unachtsamkeit einer Magd abgebrannt. Um 1700 wird Caspar von Hacke auf Kitzen erwähnt. Insofern wurde der Edelhof ab 1695 durch die Familie von Hacke neu errichtet. Wohnhäuser von Rittergütern die durch adlige Besitzer errichtet worden sind Rittergutsschlösser. Wohnhäuser die von nicht adeligen Besitzern errichtet worden sind Herrenhäuser. Die Familie von Hacke (hier Caspar von Hacke) ist ein Adelsgeschlecht somit besitzt Kitzen ein Rittergutschloss.

    Mit freundlichen Grüßen

    Carsten Iwan

  2. Mirko Seidel schreibt

    Sehr geehrter Herr Iwan,

    danke für Ihre Nachricht. Mich würde interessieren, aus welcher Quelle die Definition von Rittergutsschloss und Herrenhaus stammt.

    Mit freundlichen Grüßen

    Mirko Seidel

  3. Carsten Iwan schreibt

    Die Definition, dass es sich bei dem herrschaftlichen Wohngebäude des Rittergutes Kitzen um ein Rittergutsschloss handelt, habe ich entnommen https://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_(Architektur).
    Hier ist beschrieben, dass entscheidend für die Bezeichnung des Gebäudes- Rittergutshaus oder Rittergutsschloss -der Stand des Besitzers bei der Errichtung des Gebäudes ist. Zur Zeit der Errichtung des Herrensitzes von Kitzen waren die Besitzer die Familie von Haake adelig und bauten damit ein Schloss.

Einen Kommentar schreiben

©2018 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich