Artikel

Alte Handelsbörse Leipzig (Stadt Leipzig)

Alte Handelsbörse Leipzig

Leipzig ist eine kreisfreie Großstadt im Nordwesten des Freistaats Sachsen. Leipzig liegt an der Weißen Elster, der Pleiße, der Parthe und der Luppe. Die Alte Handelsbörse steht in der Innenstadt von Leipzig hinter dem Alten Rathaus.

Tour anfragen »

Alte Handelsbörse Leipzig

Bauzeit
17. Jahrhundert, 19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert,
1678 bis 1679, Fertigstellung innen bis 1687,
1906 bis 1907 (Umbau)
1962 (Wiederaufbau nach Kriegszerstörung)
Baustil
Barock, Moderne
Bauherr
Baumeister/Architekt
verm. Johann Georg Starcke, Christian Richter (Ausführung),
Otto Wilhelm Scharenberg (1906 bis 1907)
Zustand
Die Alte Handelsbörse in Leipzig ist saniert.
Heutige Nutzung
Veranstaltungen
Zugang
Die Alte Handelsbörse in Leipzig kann im Rahmen ihrer Nutzung besichtigt werden.

Beschreibung

Typus/Grundriss
blockhaft wirkender, pavillonartiger, frei stehender Bau
Baukörper
zweigeschossig
Fassade
Putzfassade, allseitige Gliederung durch flache Pilsater mit ionischen Kapitellen und Girlanden, Sandsteinbalustrade, rundbogiges Portal mit Segmentbogengiebel mit Stadtwappen, Freitreppe
Dachform
flaches Walmdach

Weitere Informationen

Umfeld

Die Alte Handelsbörse in Leipzig steht am Naschmarkt hinter dem Alten Rathaus.

Personen & Geschichte

  • Giovanni Simonetti (Stuckdecke, Kriegsverlust),
  • Johann Heinrich am Ende (Deckengemälde, Kriegsverlust),
  • Johann Caspar Sandmann (Skulpturen)

Touristische Wege

Durch die Innenstadt von Leipzig führen der Elster-Saale-Radweg, der Erlebnisradweg Via Regia, die Parthe-Mulde-Radroute, die Leipzig – Elbe – Radroute, die Radroute Kohle-Dampf-Licht und der Elsterradweg.

Sehenswertes in Leipzig

Architektur & Baukunst in Leipzig

Sonstige Informationen

Alte Handelsbörse Leipzig, Stadt Leipzig, Postleitzahl 04109
Adresse: Naschmarkt

Bildergalerie Alte Handelsbörse Leipzig

Quelle:
Georg Dehio, Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, Sachsen II, Regierungsbezirke Leipzig und Chemnitz, Deutscher Kunstverlag München Berlin, 1998,
Wolfgang Hocquél: Leipzig Architektur von der Romanik bis zur Gegenwart, Passage-Verlag Leipzig, 2010

[codepeople-post-map cat=-1]

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 23. Apr 2017 17:41, Rubrik: Artikel, Artikel & Berichte, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


Einen Kommentar schreiben

©2019 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich