Artikel

Villa Immenhof Plaue (bei Chemnitz)

Villa Immenhof Plaue

Plaue ist eine Kleinstadt im Westen des Landkreises Mittelsachsen. Plaue liegt am Zusammenfluss von Flöha und Zschopau am Nordrand des Erzgebirges, nordöstlich von Chemnitz (ca. 14 km) zwischen Chemnitz und Freiberg (ca. 24 km).

Tour anfragen »

Villa Immenhof Plaue

Bauzeit
19. Jahrhundert,
1895
Baustil
Historismus
Bauherr
Baumeister/Architekt
Zustand
Die Villa Immenhof in Plaue ist saniert.
Heutige Nutzung
Sozialeinrichtung
Zugang
Die Villa Immenhof in Plaue kann nicht besichtigt werden.

Beschreibung

Grundriss
große, reich gegliederte, frei in einem park stehende Villa
Baukörper
zweigeschossig auf hohem Sockelgeschoss
Fassade
Putzfassade, Sockelgeschoss aus Bruchsteinen, Sandsteingliederungen, Zierfachwerk, zwei Türme, Risalit mit halbrundem Vorbau, im 2. Obergeschoss offen mit Säulen
Dachform
Mansard- und Krüppelwalmdächer

Weitere Informationen

Umfeld

Die Villa Immenhof steht frei in einem Park über der Zschopau.

Personen & Geschichte

Touristische Wege

Durch Plaue Flöha führen der Sächsische Jakobsweg an der Frankenstraße und der Zschopauradweg.

Sehenswertes in Plaue

Sattelgut, Uhle-Villa

Sonstige Informationen

Villa Immenhof Plaue, Stadt Flöha, Landkreis Mittelsachsen,
Postleitzahl 09557

Quelle:
Georg Dehio, Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, Sachsen II, Regierungsbezirke Leipzig und Chemnitz, Deutscher Kunstverlag München Berlin, 1998,

[codepeople-post-map cat=-1]

Stichworte:
, , , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 7. Aug 2017 08:09, Rubrik: Artikel, Artikel & Berichte, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


Eine Reaktion zu “Villa Immenhof Plaue (bei Chemnitz)”

  1. Norbert Schmidt schreibt

    Die Villa war eigentlich der Wohnsitz des Besitzers der Spinnerei von Flöha.
    Zu DDR-Zeiten war in ihr ein Kinderheim zuerst als IMMENHOF benannt und wurde etwa 1953 in Kreiskinderheim ERNST THÄLMANN umbenannt.
    Selbst bin ich im Herbst 1951, 1952 nochmals für etwa einen Monat und vom September 1953 bis August 1954 in diesem Kinderheim gewesen, da meine Mutter in den genannten Zeiten eine Qualifizierung zur Bibliothekarin in Meissen und Siebenlehn absolvierte.

Einen Kommentar schreiben

©2020 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich