Brunnen & Denkmäler

Vertriebenendenkmal in Torgau (bei Leipzig)

Vertriebenendenkmal in Torgau

Torgau ist die Kreisstadt im Nordosten des Landkreises Nordsachsen. Torgau liegt an der Elbe, nordöstlich von Leipzig (ca. 55 km) zwischen der Lutherstadt Wittenberg (ca. 53 km) und Riesa (ca. 40 km).

Tour anfragen »

Vertriebenendenkmal in Torgau

Bauzeit
20. Jahrhundert,
1995
Kunststil
Moderne
Auftraggeber
Bund der Vertriebenen
Künstler
Zustand
Das Vertriebenendenkmal in Torgau ist in einem guten Zustand.
Zugang
Das Vertriebenendenkmal in Torgau kann besichtigt werden.

Beschreibung

Typus
sechseckige Stele auf Unterbau mit Inschrifttafel und Wappen
Material
Granit, Bronze
Inschrift
In ehrendem / Gedenken / aller Opfer / von Krieg / Flucht und / Vertreibung / Erinnerung / Mahnung / Versöhnung / Frieden

Gestiftet vom Bund der Vertriebenen

Wappen: Schlesien, Sudetenland, Pommern, Westpreußen, Ostpreußen

Weitere Informationen

Umfeld

Das Vertriebenendenkmal steht am südöstlichen Rand der Altstadt von Torgau, unterhalb des Schlosses Hartenfels zwischen Denkmal der Begegnung nahe Elbbrücke.

Personen & Geschichte

Touristische Wege

Durch Torgau führen der Elberadweg, der Torgische Weg und die Straße der Wettiner.

Sehenswertes in Torgau

Architektur & Baukunst in Torgau

Sonstige Informationen

Vertriebenendenkmal Torgau, Stadt Torgau, Landkreis Nordsachsen,
Postleitzahl 04860, Adresse: Elbstraße

Bildergalerie Vertriebenendenkmal in Torgau

Stichworte:
, , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 5. Mrz 2022 09:57, Rubrik: Brunnen & Denkmäler, Landkreis Nordsachsen, Sachsen, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


Einen Kommentar schreiben

©2022 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich