Kirchen

Ev. Stadtkirche Trebsen (bei Leipzig)

Trebsen/Mulde, Ev. Stadtkirche

Trebsen ist eine Kleinstadt im Osten des Landkreises Leipzig. Trebsen liegt an der Mulde, östlich Leipzig (ca. 32 km) zwischen Wurzen (ca. 10 km) und Grimma (ca. 7 km).

Tour anfragen »

Ev. Stadtkirche Trebsen

Bauzeit
2. Hälfte 12. Jahrhundert, 16. Jahrhundert,
18. Jahrhundert, 19. Jahrhundert,
1518 (Choranbau), 1552 (Turm), 1729 (Turm abgebrannt), 1731 (Turmneubau und Turmhaube), 1896 und 1872 (Umbau)
Baustil
Romanik, Gotik, Barock, Klassizismus, Historismus
Baumeister / Architekt
Lucas Engelmann (Turm 1552),
Johann Gebhardt (Turmneubau 1731),
Christoph und Moritz Hofmann (1872)
Zustand
Die Ev. Stadtkirche in Trebsen ist saniert.
Heutige Nutzung
sakral
Zugang
Die Stadtkirche in Trebsen kann zeitweise besichtigt werden.

Beschreibung

Typus
Die Ev. Stadtkirche in Trebsen ist eine romanische Saalkirche.
Baukörper
verputzter Bruchsteinbau, eingezogener Chor mit 3/8-Schluss, Strebepfeiler, Maßwerkfenster, hohes Satteldach
Innenraum
flachgedeckt, barockes Deckengemälde, Triumphbogen, zweigeschossige Emporen, Kruzifix, Kanzel, Taufe, Pietà, Orgel (Hermann Eule)
Grabmale
romanische Grabplatte (Judith-Stein, um 1160),
Grabmal Brigitta Grosse (1475),
Grabmal Christoff von Minckwitz (1547),
Grabplatten Familie von der Schulenburg (1598, 1607, 1637),
Grabplatte Pfarrer Simon Stolle und Familie,

Weitere Informationen

Umfeld

Die Ev. Stadtkirche in Trebsen in steht auf dem ehemaligen, heute nicht mehr genutzten Kirchhof.

Personen

Touristische Wege

Durch Trebsen führen der Muldewanderweg und der Mulderadweg sowie die Mulde-Elbe-Radroute.

Sehenswertes in Trebsen

Schloss, Rittergut, Rathaus

Sonstige Informationen

Ev. Stadtkirche Trebsen, Stadt Trebsen, Landkreis Leipzig, Postleitzahl 04687

Bildergalerie Ev. Stadtkirche Trebsen/Mulde

Quelle:
Georg Dehio, Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, Sachsen II, Regierungsbezirke Leipzig und Chemnitz, Deutscher Kunstverlag München Berlin, 1998
Lutz Heydieck: Der Landkreis Leipzig Historischer Führer, Sax-Verlag Beucha Markkleeberg, 2014

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 26. Mrz 2014 09:11, Rubrik: Kirchen, Landkreis Leipzig, Sachsen, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


Einen Kommentar schreiben

©2020 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich