Landkreis Mittelsachsen

Langenau, Rittergut Niederlangenau (bei Chemnitz)

Langenau, Rittergut Niederlangenau

Langenau ist ein Ortsteil der Stadt Brand-Erbisdorf im Süden des Landkreises Mittelsachsen. Langenau liegt im Erzgebirge, östlich von Chemnitz (ca. 32 km) zwischen Freiberg (ca. 10 km) und Marienberg (ca. 31 km).

Tour anfragen »

Langenau, Rittergut Niederlangenau

Bauzeit
16. Jahrhundert, 19. Jahrhundert,
um 1580
Baustil
Renaissance, Historismus
Bauherr
Baumeister/Architekt
Zustand
Das Herrenhaus des Rittergutes Niederlangenau wurde nach 1945 abgebrochen. Das Portal des Herrenhauses wurde an der Ev. Pfarrkirche eingebaut. Die Wirtschaftsgebäude sind in einem guten bis schadhaften Zustand, ein Gebäude ist saniert. Der Park ist gepflegt.
Heutige Nutzung
Zugang
Das Gelände des Rittergutes Niederlangenau ist zugänglich. Das Portal an der Kirche kann besichtigt werden.

Beschreibung

Grundriss
einst wohl großer, offener Rechteckhof, durch den Abbruch von Gebäuden nicht mehr vollständig erhalten.
Baukörper
ein- und zweigeschossig
Fassade
Putzfassaden
Dachform
Satteldach, Krüppelwalmdach

Weitere Informationen

Park

Am Rittergut Niederlangenau befindet sich ein Landschaftspark.

Personen

Touristische Wege

Sehenswertes in Langenau

Ev. Pfarrkirche, Rittergut Oberlangenau,

Sonstige Informationen

Rittergut Niederlangenau, Stadt Brand-Erbisdorf, Landkreis Mittelsachsen,
Postleitzahl 09618

Bildergalerie Rittergut Niederlangenau

Quelle:
Georg Dehio, Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, Sachsen II, Regierungsbezirke Leipzig und Chemnitz, Deutscher Kunstverlag München Berlin, 1998,

[codepeople-post-map cat=-1]

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , ,


2 Reaktionen zu “Langenau, Rittergut Niederlangenau (bei Chemnitz)”

  1. Jörg Wagner schreibt

    Sehr geehrter Herr Seidel,
    ist Ihnen mal der großartige Landesbaumeister Arnold von Westphalen untergekommen?

    Wir suchen nach einem Abbild des Meisters, bislang ergebnislos, und irgendwie scheint da im Hintergrund das Rittergut Langenau auf.

    Mit freundlichem Gruß

    Jörg Wagner

  2. Mirko Seidel schreibt

    Sehr geehrter Herr Wagner,

    Arnold von Westfalen war in Sachen an zahlreichen Bauvorhaben beteiligt, so z.B.: Dom und Schloss Albrechtsburg in Meißen, Schloss Hartenfels in Torgau, Schloss Rochsburg, Burg Kriebstein, Schloss Hinterglauchau, vermutlich auch Kunigundenkirche Rochlitz. Unter diesem Link gibt es einen Artikel über ihn https://www.monumente-online.de/de/ausgaben/2009/6/ein-dienstpferd-und-jaehrlich-ein-hofgewand.php, ein Bild habe ich leider auch nicht gefunden. Arnold von Westfalen war mit Margarethe Rülckin verheiratet und erwarb das Rittergut Langenau, ich vermute Niederlangenau.

    Mit freundlichen Grüßen
    Mirko Seidel

Einen Kommentar schreiben

©2022 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich