Landkreis Mittelsachsen

Niederwiesa, Lehngut Oberwiesa (bei Chemnitz)

Niederwiesa, Lehngut Oberwiesa

Niederwiesa ist eine Gemeinde im Südwesten des Landkreises Mittelsachsen. Niederwiesa liegt im Erzgebirge, nordöstlich von Chemnitz (ca. 11 km) zwischen Chemnitz und Freiberg (ca. 31 km).

Tour anfragen »

Lehngut Oberwiesa

Bauzeit
18. Jahrhundert, 19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert
nach 1907
Baustil
Barock, Historismus
Bauherr
August Neumann (nach 1907)
Baumeister/Architekt
Zustand
Das Herrenhaus des Lehngutes in Oberwiesa ist in einem schadhaften Zustand.
Heutige Nutzung
Leerstand, Gewerbe
Zugang
Das Gelände des Lehngutes in Oberwiesa ist nicht zugänglich. Das Herrenhaus kann nicht besichtigt werden.

Beschreibung

Grundriss
kleiner, offener, annähernd rechteckiger Gutshof, 1907 abgebrannt, danach vereinfacht wieder aufgebaut
Baukörper
zweigeschossig
Fassade
schlichte Putzfassade, Barockportal
Dachform
Herrenhaus: Mansardwalmdach,
Wirtschaftsgebäude: Walmdächer, Satteldach

Weitere Informationen

Park

Am Lehngut Oberwiesa befand sich ein kleiner Park.

Personen

Georg von Harras auf Lichtenwalde (Gründer 1524),
Friedrich Oswald Wetzel (Besitzer bis 1907),
August Neumann (Besitzer ab 1907),
Hugo Neumann (Besitzer bis 1945),

Touristische Wege

Durch Niederwiesa führt der Zschopauwanderweg.

Sehenswertes in Niederwiesa

Ev. Pfarrkirche

Sonstige Informationen

Lehngut Oberwiesa, Gemeinde Niederwiesa, Landkreis Mittelsachsen,
Postleitzahl 09577

Quelle:
Matthias Donath: Schlösser im mittleren Erzgebirge, 2009, Druckfabrik Dresden GmbH,

[codepeople-post-map cat=-1]

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Einen Kommentar schreiben

©2019 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich