Landkreis Nordsachsen

Rittergut Repitz (Gestüt, bei Leipzig)

Rittergut Repitz (Gestüt), Herrenhaus

Repitz ist ein Ortsteil der Kreisstadt Torgau im Osten des Landkreises Nordsachsen. Repitz liegt an der Elbe, nordöstlich von Leipzig (ca. 59 km) zwischen Torgau (ca. 4 km) und der Lutherstadt Wittenberg (ca. 50 km).

Tour anfragen »

Rittergut Repitz (Gestüt)

Bauzeit
17. Jahrhundert, 19. Jahrhundert,
1686 bis 1689, 1834
Baustil
Barock, Klassizismus
Bauherr
Kurfürst Johann Georg III. von Sachsen (1686 bis 1689)
Baumeister/Architekt
Zustand
Die Gebäude des Rittergutes in Repitz sind saniert bzw. in einem guten Zustand.
Heutige Nutzung
Wohnen
Zugang
Das Gelände des Rittergutes in Repitz ist zugänglich. Das Herrenhaus kann nicht besichtigt werden.

Beschreibung

Grundriss
großer, geschlossener, fast quadratischer Dreiseitenhof mit integriertem Herrenhaus
Baukörper
ein- und zweigeschossig
Fassade
Putzfassade
Dachform
Satteldach

Weitere Informationen

Park

nicht vorhanden

Personen & Geschichte

  • als Stutereigehöft bezeugt (1747),
  • Königlich preußischer Landesgestütsmarstall (ab 1839),

Touristische Wege

Durch Repitz führen der Elberadweg und der Torgische Weg.

Sehenswertes in Repitz

Sonstige Informationen

Rittergut Repitz (Gestüt), Stadt Torgau, Landkreis Nordsachsen,
Postleitzahl 04680

Quelle:
Georg Dehio, Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, Sachsen II, Regierungsbezirke Leipzig und Chemnitz, Deutscher Kunstverlag München Berlin, 1998,
Manfred Wilde: Die Ritter- und Freigüter in Nordsachsen, C.A. Starke Verlag, Limburg, 1997
Lutz Heydieck: Landkreis Nordsachsen Historischer Führer, Sax-Verlag Beucha Markkleeberg, 2016

[codepeople-post-map cat=-1]

4 Reaktionen zu “Rittergut Repitz (Gestüt, bei Leipzig)”

  1. Rost Erich schreibt

    Ich suche den Ort Dehlen um 1907, es könnte sein, dass dieser Ort irgendwo im Osten, also frühere DDR war, es sollte eine Glasverarbeitung im Umkreis sein, da mein Gesuchter Glasmacher war, mehr ist mir leider nicht bekannt, in Dehlen ist jemand geboren, aber es gab wohl zu viele Dehlen im damaligen Deutschland.

  2. Mirko Seidel schreibt

    … den Ort Dehlen finde ich nur als Ortsteil von Leverkusen

  3. Rainer Fohlert schreibt

    Hallo Herr Seidel
    Ich suche Informationen zu einem Dammbruch bzw seiner Beseitigung im Jahr 1714 (da wurde er zunächst erfolglos versucht).
    Der Dammbruch muß etwa 60 („etliche 60“) Jahre zuvor geschehen sein. Hinweise dazu fand ich in Akten des Staatsarchivs Dresden und in der Leichenpredigt des Hauptakteurs des Dammbaus.
    Insbesondere interessieren Informationen, wann/ob dieser endgültig beseitigt werden konnte.
    Herzliche Grüße!
    Rainer Fohlert

  4. Mirko Seidel schreibt

    … darüber weiß ich leider nichts.

Einen Kommentar schreiben

©2022 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich