Persönlichkeiten

Leipziger Persönlichkeiten – Brüder Senf

Briefmarkenjournal von 1894 der Brüder Senf

Briefmarkenjournal von 1894 der Brüder Senf

Am 22. März 1872 gründete Reinhard Senf (1856 bis 1910) mit einem Geschäft in der Frankfurter Straße (heute Jahnallee) die älteste deutsche Briemarkensammlung.

1874 übernahm sein Bruder, Louis Senf, das Geschäft. 1890 gründete Louis Senf eine eigene Firma in der Universitätsstraße. Louis Senf verfasste den „Leitfaden der Briefmarkensammler“, ein „Handbuch der Postkartensammler“ und “Senfs Briefe“.

Richard Senf gab ab 1891 das „Illustrierte Briefmarken-Journal“ heraus. 1892 erschien „Gebrüder Senfs Illustrierter Postwertzeichen-Katalog“, der zu den wichtigsten seiner Art auf der Welt gehörte.

Tour anfragen »

Nach wechselnden Adressen ab 1881 in der Ostvorstadt, die mehrheitlich auf eine Verlagsbuchhandlung lauteten, befand sich die Briefmarken- und Verlagsbuchhandlung Gebrüder Senf ab 1904 am Augustusplatz 8. Ab 1930 verzeichnen die Adressbücher Markt 9 als Geschäftssitz (König-Albert-Haus), zu dem auch das Ladengeschäft Barfußgäßchen 8 gehört. Zu dieser Zeit hatte das Geschäft auch schon einen neuen Besitzer, Heinrich Neubauer. Hier blieb das Geschäft über die DDR- und Nachwendezeit, bis es 2008 geschlossen wurde.

Mehr Leipziger Persönlichkeiten

Bildquelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/0/0e/Briefmarkenjournal.jpg

Stichworte:
, ,

Autor: Mirko Seidel am 16. Jul 2022 14:55, Rubrik: Persönlichkeiten, Stadt Leipzig, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


Einen Kommentar schreiben

©2022 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich