Artikel

Der Äußere Grüne Ring Leipzig – von Böhlen nach Markranstädt

Radfahren durch das Leipziger Neuseenland

Stadtkirche St. Laurentius in Markranstädt

Stadtkirche St. Laurentius in Markranstädt

Der Äußere Grüne Ring führt durch das Umland der Stadt Leipzig als Rundradweg. Auf dem Abschnitt von Böhlen nach Markranstädt durchquert der Radfahrer die sich wandelnde Landschaft des Leipziger Neuseenlandes am Zwenkauer See und am Kulkwitzer See.

Der Äußere Grüne Ring Leipzig – von Böhlen nach Markranstädt

Laurentiuskirche in Zwenkau

Laurentiuskirche in Zwenkau

Wegeverlauf

Die Radtour beginnt am S-Bahn-Haltepunkt Böhlen. Sie führt vorbei am Kraftwerk Lippendorf nach Zwenkau. Durch das Eichholz führt der Äußere Grüne Ring Leipzig durch Kleindalzig nach Großdalzig. Weiter geht es über Zitzschen, Klein- und Großschkorlopp, Schkeitbar nach Räpitz. Dort kreuzen der Elster-Saale-Radweg und der Erlebnisradweg Via Regia den Äußeren Grünen Ring. Durch Seebenisch und Kulkwitz gelangt man schließlich nach Markranstädt.

Tour anfragen »

Sehenswertes am Äußeren Grünen Ring zwischen Böhlen und Markranstädt

Tempelruine Trianon im Gutspark Eythra

Tempelruine Trianon im Gutspark Eythra

  • Böhlen: Ev. Christophoruskirche, Kath. Kirche,
  • Zwenkau: Ev. Kirche Imnitz, Ev. Stadtkirche, Ev. St. Johanniskirche, Schloss, Tempelruine Trianon Eythra, Kap Zwenkau,
  • Großdalzig: Ev. Kirche,
  • Zitzschen: Ev. Kirche,
  • Kleinschkorlopp: Lützow-Denkmal,
  • Schkeitbar: Ev. Kirche,
  • Kulkwitz: Wehrkirche,
  • Markranstädt: Ev. Stadtkirche St. Laurentius,

Beschreibung

Lützow-Denkmal in Kleinschkorlopp

Lützow-Denkmal in Kleinschkorlopp

Von Böhlen verläuft der Äußere Grüne Ring als straßenbegleitender Radweg nach Zwenkau. Weiter führt der Radweg durch das Eichholz bis nach Kleindalzig auf separaten Radwegen. Zwischen Kleindalzig und Zitzschen muss die Straße benutzt werden. Hinter Zitzschen verläuft der Äußere Grüne Ring zunächst auf einem Feldweg, dann weiter auf der Straße bis nach Räpitz.

Zwischen Räpitz und Seebenisch führt der Äußere Grüne Ring streckengleich mit dem Elster-Saale-Radweg und dem Erlebnisradweg Via Regia auf einem Radweg. Bis nach Kulkwitz muss wieder die Straße genutzt werden. Nach Markranstädt verläuft ein Radweg.

Hinweise

Wehrkirche in Kulkwitz

Wehrkirche in Kulkwitz

Der Äußere Grüne Ring Leipzig zwischen der Böhlen und Markranstädt verläuft zum größten Teil auf gering bis mäßig befahrenen Straßen und straßenbegleitenden Radwegen. Separate Radwege gibt es nur wenige.

Vorsicht ist zwischen Kleindalzig und Zitzschen, Zitzschen und Räpitz sowie Seebenisch und Kulkwitz geboten, da es hier keine Radwege gibt.

  • Länge der Strecke: ca. 30 km,
  • Schwierigkeit: gering,

In Böhlen, Großdalzig und Markranstädt gibt es Haltepunkte der Bahn. Die Tour kann also gut auch in zwei Etappen gefahren werden. Der Äußere Grüne Ring Leipzig (Hauptartikel).

Skizze Äußerer Grüner Ring Leipzig – Abschnitt Böhlen – Großdalzig

Skizze Äußerer Grüner Ring Leipzig – Abschnitt Böhlen – Großdalzig

Startpunkt

[codepeople-post-map cat=-1]

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Einen Kommentar schreiben

©2018 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich