Artikel

Wenn die Kirche im Dorf fehlt

Die Kirche in Tellschütz vor dem Brand

Die Kirche in Tellschütz vor dem Brand

Schon von weitem, noch bevor die Dächer der Häuser zu sehen sind, grüßen Kirchtürme und bestimmen das Bild der Landschaft. Gebaut zu Ehren Gottes, hatten Ihre Türme mehrere Funktionen, Sie verkündeten den Glauben, dienten als Aussichtstürme, trugen die Glocken, die die Stunden schlugen und oft auch Uhren, die die Zeit anzeigten.

Kirchen sind heute mehr als Gotteshäuser. Immer seltener dienen sie liturgischen Zwecken. In manch einer Dorfkirche findet nur noch einmal monatlich der Gottesdienst statt. Viele Kirchen sind heute Veranstaltungsorte für Konzerte und Ausstellungen und Treffpunkte der Dorfgemeinschaft. Und sie haben noch eine Funktion: sie stiften Identität und Heimatgefühl. Wie schmerzlich der Verlust einer Kirche im Dorf ist merkt man erst, wenn sie nicht mehr da ist. Das mussten viele Menschen in der DDR erfahren, deren Kirchen aufgegeben und abgerissen wurden. Aber auch Brände zerstören immer wieder Gotteshäuser, wie zuletzt in der Nacht vom 8. zum 9. Januar 2015 die Kirche in Tellschütz bei Pegau im Landkreis Leipzig.

Tour anfragen »

Das Kirchengebäude, mit seinem fast 500 Jahre alten Turm und seinem 250 Jahre alten Kirchenschiff, brannte bis auf die Grundmauern aus. Der Schaden geht in die Millionen. Das Gebäude lässt sich wieder aufbauen. Doch was ist mit der Ausstattung, Emporen, Altar, Kanzel, Orgel und Malereien? Sie sind unwiederbringlich verloren. Dieser emotionale und kunstgeschichtliche Verlust lässt sich in Geld nicht ausdrücken.

Die Kirchgemeinde in Tellschütz hat für den Wiederaufbau ihrer Kirche ein Spendenkonto eingerichtet.

Spendenkonto: Volksbank Leipzig,
IBAN: DE36860956040008462690,
Kennwort: „Wiederaufbau der Tellschützer Kirche“

Stichworte:
, , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 13. Jan 2015 14:37, Rubrik: Artikel, Artikel & Berichte, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


Einen Kommentar schreiben

©2020 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich