Kirchen

Ev. Pfarrkirche Gnandstein (bei Leipzig)

Gnandstein, Ev. Pfarrkirche

Gnandstein ist ein Ortsteil der Stadt Frohburg im Süden des Landkreises Leipzig. Gnandstein liegt im Kohrener Land, südöstlich von Leipzig (ca. 50 km) zwischen Altenburg (ca. 13 km) und Rochlitz (ca. 22 km).

Tour anfragen »

Ev. Pfarrkirche Gnandstein

Bauzeit
16. Jahrhundert, 17. Jahrhundert, 20. Jahrhundert
1518 (Vollendung), 1688 bis 1689, 1909

Baustil
Gotik, Barock, Historismus
Baumeister / Architekt
Woldemar Kandler (1909)
Zustand
Die Ev. Pfarrkirche in Gnandstein ist saniert.
Heutige Nutzung
sakral
Zugang
Die Ev. Pfarrkirche in Gnandstein kann nicht besichtigt werden.

Beschreibung

Typus
Die Ev. Pfarrkirche in Gnandstein ist eine Saalkirche.
Baukörper
verputzter Bruchsteinbau, Chor unverputzt, langgestrecktes Schiff, Chor mit 3/8-Schluss, Eckquaderung, Strebepfeiler, Maßwerkfenster, farbiges Rautenband, Anbauten, quadratischer Westturm mit Satteldach, Dachreiter und Laterne
Innenraum
Schiff mit Sterngewölbe, zum Chor mit Netzgewölbe, dreiseitige Empore, Loge, Turmuntergeschoss mit Sterngewölbe, Kanzelaltar, Kanzel, Taufe
Grabmale
Epitaph Heinrich Hildebrandt von Einsiedel (1557),
Epitaph Johannes von Einsiedel (1582),
dreizehn Sandsteinepitaphe der Familie von Einsiedel,
neun Grabplatten der Familie von Einsiedel (um 1640),
vier Epitaphe der Familie von Einsiedel (von 1687 bis 1756),
weitere Grabplatten

Weitere Informationen

Umfeld

Die Ev. Pfarrkirche in Gnandstein steht auf dem ehemaligen, heute nicht mehr genutzten Kirchhof.

Personen

Haugold von Einsiedel, Domherr zu Naumburg (Bauherr 1493 bis 1507)

Touristische Wege

Durch Gnandstein führt die Altenburg-Colditz-Radroute.

Sehenswertes in Gnandstein

Burg, Rittergut, Burgkapelle

Sonstige Informationen

Ev. Pfarrkirche Gnandstein, Stadt Frohburg, Landkreis Leipzig,
Postleitzahl 04655

Bildergalerie Ev. Pfarrkirche Gnandstein

Quelle:
Georg Dehio, Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, Sachsen II, Regierungsbezirke Leipzig und Chemnitz, Deutscher Kunstverlag München Berlin, 1998,
Lutz Heydieck: Der Landkreis Leipzig Historischer Führer, Sax-Verlag Beucha Markkleeberg, 2014

[codepeople-post-map cat=-1]

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 9. Aug 2015 18:28, Rubrik: Kirchen, Landkreis Leipzig, Sachsen, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


Einen Kommentar schreiben

©2020 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich