Kirchen

Method. Friedenskirche Kaßberg (Stadt Chemnitz)

Kaßberg, Method. Friedenskirche

Kaßberg ist ein Ortsteil der Stadt Chemnitz am Nordrand des Erzgebirges im Südwesten des Freistaats Sachsen. Der Kaßberg liegt in der Mitte der Stadt Chemnitz, westlich des Zentrums, ca. 2 km vom Markplatz entfernt.

Tour anfragen »

Method. Friedenskirche Kaßberg

Bauzeit
19. Jahrhundert,
1893
Baustil
Historismus, Neogotik
Baumeister / Architekt
Carl Bieber
Zustand
Die Method. Friedenskirche Kirche in Chemnitz-Kaßberg ist in einem guten Zustand.
Heutige Nutzung
sakral
Zugang
Die Method. Friedenskirche in Chemnitz-Kaßberg kann auf Anfrage besichtigt werden.

Beschreibung

Typus
Die Method. Friedenskirche in Chemnitz ist ein Zentralbau mit anschließenden Gemeinderäumen.
Baukörper
Klinkerfassade, Dachreiter, riegelartig vorgesetzter Westbau
Innenraum
Holzdecke, gusseiserne Säulen, Holzempore
Grabmale

Weitere Informationen

Umfeld

Die Method. Friedenskirche steht in einer Grünfläche.

Personen

Touristische Wege

Am südlichen Rand des Kaßbergs (Zwickauer Straße) verläuft die Sächsische Städteroute. Die Ringroute Chemnitz ist in Schlosschemnitz und Altendorf nach ca. 1,5 km erreichbar.

Sehenswertes in Chemnitz

Architektur & Baukunst in Chemnitz

Sonstige Informationen

Method. Friedenskirche Kaßberg, Stadt Chemnitz, Postleitzahl 09112
Adresse: Henriettenstraße

Quelle:
Georg Dehio, Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, Sachsen II, Regierungsbezirke Leipzig und Chemnitz, Deutscher Kunstverlag München Berlin, 1998,

Stichworte:
, , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 15. Jun 2015 08:08, Rubrik: Kirchen, Sachsen, Stadt Chemnitz, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


2 Reaktionen zu “Method. Friedenskirche Kaßberg (Stadt Chemnitz)”

  1. Thomas Günther schreibt

    Ich freue mich, dass die Friedenskirche hier erwähnt wird. Danke auch, dass Sie feststellen, dass das Gebäude in gutem Zustand ist. Wir geben uns viel Mühe, dass das so bleibt. Korrigieren möchte ich folgendes: Die Friedenskirche ist auf Anfrage sehr wohl zu besichtigen. Außerdem bieten wir jährlich am Tag des offenen Denkmals Kirchenführungen an. Dies geschieht im Sommerhalbjahr auch jeweils montags von 17-18 Uhr. Und natürlich finden in der Regel sonntags 9.30 Uhr Gottesdienste statt. Dies sind öffentliche Veranstaltungen, an denen jede und jeder Interessierte teilnehmen kann – ob man nun zu einer Kirche gehört oder nicht.
    Thomas Günther, Gemeindepastor der Friedenskirche

  2. Mirko Seidel schreibt

    Danke für Ihren Kommentar.

Einen Kommentar schreiben

©2019 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich