Artikel

Kirchen in der Gemeinde Thallwitz (Landkreis Leipzig)

Röcknitz, Ev. St. Nikolauskirche

Röcknitz, Ev. St. Nikolauskirche

Thallwitz ist eine Gemeinde im Nordosten des Landkreises Leipzig. Die Gemeinde Thallwitz besteht aus den Ortsteilen

  • Böhlitz (mit Collmen),
  • Canitz,
  • Lossa,
  • Nischwitz,
  • Kollau,
  • Röcknitz,
  • Thallwitz,
  • Treben,
  • Zwochau.

Durch das Gemeindegebiet von Thallwitz fließt die Vereinte Mulde. In der Gemeinde Thallwitz leben ca. 3.600 Einwohner.

Tour anfragen »

Kirchen in der Gemeinde Thallwitz

Im Gebiet der Gemeinde Thallwitz gibt es folgende Kirchen:

  • Böhlitz: Ev. Martin-Luther-Kirche,
  • Nischwitz Ev. Pfarrkirche,
  • Röcknitz: Ev. St. Nikolauskirche,
  • Thallwitz: Ev. Pfarrkirche,
  • Wasewitz: Ev. Pfarrkirche,

Die barocke Martin-Luther-Kirche in Böhlitz wurde 1799 erbaut. Die Saalkirche mit geradem Ostschluss und eingestelltem Turm auf quadratischem Grundriss hat eine Orgel von Johann Emanuel Schweinefleisch.

Böhlitz, Ev. Martin-Luther-Kirche

Böhlitz, Ev. Martin-Luther-Kirche

Die spätgotische Saalkirche in Nischwitz erhielt im 18. Jahrhundert ihr heutiges Aussehen. Der Putzbaumit geradem Ostschluss hat einen Westturm in Saalbreite.

Die Kirche in Röcknitz wurde im 11. Jahrhundert erbaut. 1668 erfolgte der Wiederaufbau nach einem Einsturz. Die Chorturmkirche, die um 1200 durch Anbau einer Apsis und eines Kirchenschiffes an eine um 1000 errichtete Kapelle entstand, hat einen leicht eingezogenen Turm und einen eingezogenen Chor mit 3/8-Schluss.

Ev. Pfarrkirche in Wasewitz

Ev. Pfarrkirche in Wasewitz

Der Chor der Ev. Pfarrkirche in Thallwitz wurde 1440 erbaut, der Turmabschluss erfolgte 1626. Oswald Haenel restaurierte die Kirche 1896 bis 1897. Die Saalkirche hat einen langgestreckten Chor, Saal und Chor sind höhengestaffelt.

Die Ev. Pfarrkirche in Wasewitz entstand im 12. Jahrhundert durch Umbau eines um 930 errichteten Wachturms zur Sicherung der Muldefurt. Der Turm wurde 1851 angefügt. Der verputzte Bruchsteinbau hat eine Apsis, Korbbogenfenster und am Westgiebel ein Steinkreuz.

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 4. Dez 2015 12:14, Rubrik: Artikel, Artikel & Berichte, Kirchen, Landkreis Leipzig, Sachsen, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


Einen Kommentar schreiben

©2019 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich