Kirchen

Ev. Pfarrkirche Neukirchen (bei Chemnitz)

Ev. Pfarrkirche Neukirchen

Neukirchen ist ein Ortsteil der Gemeinde Reinsberg im Osten des Landkreises Mittelsachsen. Neukirchen liegt nordöstlich von Chemnitz (ca. 52 km) zwischen Meißen (ca. 24 km) und Freiberg (ca. 16 km).

Tour anfragen »

Ev. Pfarrkirche Neukirchen
Gde. Reinsberg, Lkr. Mittelsachsen

Bauzeit
zwischen 12. Jahrhundert und 15. Jahrhundert,
17. Jahrhundert, 18. Jahrhundert, 19. Jahrhundert,
1693 bis 1695 (Saal), 1737 (Sakristei, Herrschaftsloge),
1740 bis 1741 (Erneuerung innen, Fenster, Türen),
1890 (Ausbau Chorpolygon zur Familiengruft),
1892 (Orgelkammer, Treppenhäuser)
Baustil
Romanik, Gotik, Barock, Historismus
Baumeister / Architekt
Woldemar Kandler (1892)
Zustand
Die Ev. Pfarrkirche in Neukirchen ist saniert.
Heutige Nutzung
sakral
Zugang
Die Ev. Pfarrkirche in Neukirchen kann nicht besichtigt werden.

Beschreibung

Typus
Die Ev. Pfarrkirche in Neukirchen ist eine Saalkirche, die durch Umbau einer Chorturmkirche entstand.
Baukörper
verputzter Bruchsteinbau, Turm steinsichtig, fünfseitige Apsis mit Strebepfeilern, Chorturm mit steilem Walmdach und spitzen Dachreiter
Innenraum
Stuckdecke, dreiseitige Empore, Orgelempore, Herrschaftsloge, Altar, Kanzel, sandsteintaufe, Orgelprospekt mit Monogramm des Stifters Kurfürst Johann Georg IV. von Sachsen, Orgel (Eule)
Grabmale
Gruft Familie von Wunderling,
Gruft Familie von Mörner,
Epitaph Joachim von Mörner (1741) und Frau, geb. von Trütschler

Weitere Informationen

Umfeld

Die Ev. Pfarrkirche in Neukirchen steht auf dem Friedhof.

Personen

Wolff Ditterich von Erdmannsdorff (Bauherr 1693 bis 1695)

Touristische Wege

Durch Neukirchen führen keine überregionalen Rad- und Wanderwege.

Sehenswertes in Neukirchen

Rittergut

Sonstige Informationen

Ev. Pfarrkirche Neukirchen, Gemeinde Reinsberg, Landkreis Mittelsachsen,
Postleitzahl 09629

Bildergalerie Ev. Pfarrkirche Neukirchen

Quelle:
Georg Dehio, Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, Sachsen II, Regierungsbezirke Leipzig und Chemnitz, Deutscher Kunstverlag München Berlin, 1998,

[codepeople-post-map cat=-1]

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 4. Feb 2017 08:13, Rubrik: Kirchen, Landkreis Mittelsachsen, Sachsen, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


Einen Kommentar schreiben

©2019 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich