Landkreis Leipzig

Rittergut Beucha, Neues Herrenhaus (bei Leipzig)

Beucha (Bad Lausick), Neues Herrenhaus

Beucha ist ein Ortsteil der Stadt Bad Lausick im Südosten des Landkreises Leipzig. Beucha liegt südöstlich von Leipzig (ca. 29 km) zwischen Borna (ca. 8 km) und Colditz (ca. 17 km).

Tour anfragen »

Rittergut Beucha, Neues Herrenhaus
Stadt Bad Lausick, Lkr. Leipzig

Bauzeit
19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert
1810, 1920
Baustil
Klassizismus, Historismus
Bauherr
Heinrich Alfred Freiherr von Niebecker
Baumeister/Architekt
Zustand
Das Neue Herrenhaus in Beucha ist in einem schadhaften Zustand.
Heutige Nutzung
Wohnen
Zugang
Der Gutshof in Beucha ist zugänglich, das Neue Herrenhaus und der Park können nicht besichtigt werden.

Beschreibung

Grundriss
große, offene Rechteckanlage, Wirtschaftsgebäude zum Neuen Herrenhaus hin gestaffelt angeordnet, freistehendes Neues Herrenhaus, daneben Altes Herrenhaus
Baukörper
zweigeschossig,
Fassade
schlichte Putzfassade, nach 1945 eventuell verändert, siebenachsig, kurze, dreiachsige Seitenflügel, Portal mit Inschrift nur fragmentarisch erhalten,
Dachform
Walmdach mit Turmaufbau über der Portalachse

Weitere Informationen

Park

An das Neue Herrenhaus schließt sich ein kleiner Landschaftspark an.

Personen & Geschichte

  • Ersterwähnung (1180),
  • Conrad von Beucha (Herrensitz, Ersterwähnung 1225),
  • Petrus de Picowa (Herrensitz, genannt 1185),
  • Rittergut (1551, 1858, 1875),
  • Christoph von Haugwitz (Besitzer 16. Jahrhundert),
  • Georg von Haugwitz,
  • Heinrich von Haugwitz,
  • Wolf Gottfried Christoph von Haugwitz,
  • Wolf von Ende (Besitzer bis 1621),
  • Familie von Kötteritz (Besitzer seit 1621),
  • Sebastian Friedrich von Kötteritz,
  • Hans Haubold von Kötteritz (Besitzer 1665, bis 1681 dessen Erben),
  • Wolf Siegfried von Kötteritz (Besitzer bis 1723),
  • Tobias Ludolph von Zehmen der Ältere auf Kömmlitz, Thierbach, Hainichen, Muckern, Beucha (Besitzer 1723 bis 1767),
  • Graf von Hopffgarten,
  • B. Ch. von Niebecker (1793),
  • Heinrich Alfred Freiherr von Niebecker (Besitzer um 1810),
  • Heinrich Ludwig Wilhelm Freiherr von Niebecker (Besitzer 1819 bis 1835),
  • Freifrau Louise von Niebecker (Besitzer 1835 bis 1844),
  • Alfred Freiherr von und zu Egloffstein (Besitzer bis 1914),
  • Familie Steiger (Besitzer bis 1945),

Touristische Wege

Durch Beucha führt der Sieben-Seen-Wanderweg.

Sehenswertes in Beucha

Ev. Pfarrkirche, Altes Herrenhaus

Sonstige Informationen

Rittergut Beucha, Stadt Bad Lausick, Landkreis Leipzig, Postleitzahl 04345

Quelle:
Georg Dehio, Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, Sachsen II, Regierungsbezirke Leipzig und Chemnitz, Deutscher Kunstverlag München Berlin, 1998
Lutz Heydieck: Der Landkreis Leipzig Historischer Führer, Sax-Verlag Beucha Markkleeberg, 2014
Digitales historisches Ortsverzeichnis von Sachsen, www.isgv.de,
www.freizeit-objekte.de

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 22. Nov 2013 17:58, Rubrik: Landkreis Leipzig, Sachsen, Schlösser & Herrenhäuser, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


Einen Kommentar schreiben

©2020 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich