Landkreis Nordsachsen

Freigut Sitzenroda (bei Leipzig)

Freigut Sitzenroda

Sitzenroda ist ein Ortsteil der Stadt Belgern-Schildau im Süden des Landkreises Nordsachsen. Sitzenroda liegt in der Dahlener Heide, nordöstlich von Leipzig (ca. 49 km) zwischen Wurzen (ca. 21 km) und Torgau (ca. 13 km).

Tour anfragen »

Freigut Sitzenroda

Bauzeit
18. Jahrhundert, 19. Jahrhundert,
Baustil
Barock, Historismus
Bauherr
Baumeister/Architekt
Zustand
Die Gebäude des Freigutes in Sitzenroda sind in einem guten Zustand.
Heutige Nutzung
Wohnen
Zugang
Das Gelände des Freigutes in Sitzenroda ist nicht zugänglich.

Beschreibung

Grundriss
langgestreckte, einst geschlossene, regelmäßige Rechteckanlage, durch den Abbruch von Wirtschaftsgebäuden nicht mehr vollständig erhalten
Baukörper
ein- und zweigeschossig
Fassade
Putzfassade
Dachform
Krüppelwalmdach, Satteldach

Weitere Informationen

Park

nicht vorhanden

Personen

  • Tod der letzten Äbtissin Anna von Miltitz, dem Amt Torgau unterstellt (1545),
  • Balthasar Grobel (Kauf, Lehen als Freigut 1550),
  • Adam von Parschwitz (Besitzer und Pacht des der Schäferei 1555),
  • Einzug des Lehens durch Kurfürst August von Sachsen, Parzellierung und Verteilung der Klostergüter, Bau der kurfürstlichen Jagdschlosses [1773 abgerissen], 1564),
  • Caspar von Körbitz (als Hofbesitzer genannt 1589),
  • Sigismund von Lindenau (genannt 1605),
  • Siegmund von Lindenau (genannt 1638),
  • Anna Walbitz, geb. von Beederlohe (erwähnt 1638),
  • Barbara Sibilla Tabe, geb. von Carlowitz (Kauf des an den Landesherren zurückgefallenen Gutes 1638),
  • Plünderung und Brandschatzung des Gutes (1641),
  • Paul Hoffmann (genannt 1680),
  • Anna Regina von Dobrickowski (genannt 1705),
  • Erbengemeinschaft von Dobrickowski (genannt 1737),
  • Julius Ulrich (erwähnt 1872),
  • Hermann Puppel (erwähnt 1880),
  • Otto Pressler (erwähnt 1913),
  • Enteignung (1945)

Touristische Wege

Durch Sitzenroda keine überregionalen Rad- und Wanderwege. Die Mulde-Elbe-Radroute ist nördlich von Sitzenroda nach ca. 3 km erreichbar.

Sehenswertes in Sitzenroda

Ev. Pfarrkirche

Sonstige Informationen

Freigut Sitzenroda, Stadt Belgern-Schildau, Landkreis Nordsachsen,
Postleitzahl 04889

Quelle:
Manfred Wilde: Die Ritter- und Freigüter in Nordsachsen, C.A. Starke Verlag, Limburg, 1997

[codepeople-post-map cat=-1]

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Einen Kommentar schreiben

©2020 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich