Landkreis Nordsachsen

Rittergut Strelln (bei Leipzig)

Strelln, Herrenhaus (Zustand 2012)

Strelln ist ein Ortsteil der Gemeinde Mockrehna im Osten des Landkreises Nordsachsen. Strelln liegt nordöstlich von Leipzig (ca. 34 km) zwischen Eilenburg (ca. 12 km) und Torgau (ca. 19 km).

Tour anfragen »

Rittergut Strelln

Bauzeit
Ende 18. Jahrhundert, 21. Jahrhundert,
2014 (Abbruch Herrenhaus)
Baustil
Barock
Bauherr
Baumeister/Architekt
Zustand
Das Herrenhaus in Strelln wurde Ende 2014 abgebrochen. Die Wirtschaftsgebäude sind teilweise saniert. Der Park ist verwildert.
Heutige Nutzung
Wohnen, Leerstand
Zugang
Das Gelände des Gutshofes in Strelln ist öffentlich zugänglich. Die Gebäude können nicht besichtigt werden.

Beschreibung

Grundriss
große, offene, unregelmäßige Anlage, Herrenhaus einst freistehended, durch Abbruch von Gebäuden nicht mehr vollständig erhalten
Baukörper
Herrenhaus (ehemals): zweigeschossig, dreigeschossige Eckpavillons
Fassade
Putzfassade, Obergeschoss verputztes Fachwerk, Korbbogenportale mit einfachem Reliefschmuck
Dachform
Satteldach, Walmdach,

Weitere Informationen

Park

Der Park am Rittergut Strelln ist verwildert.

Personen

  • Curd von Niczscherwicz (genannt 1445),
  • Christoff Nytzschewcz (genannt 1474),
  • Hans von Nytzschwitz (erwähnt 1505),
  • Nickel von Nischwitz (genannt 1510),
  • Heinrich von Milkau (erwähnt 1539),
  • Benedict von Mangoldt (Belehnung durch Kurfürst Johann Friedrich von Sachsen 1540, Besitzer bis 1545),
  • Christoph von Pack (Kauf 1545),
  • Bernhard von Bock (Pack), (Besitzer 1589),
  • Wilhelm von Lindenau (genannt 1602 bis 1608),
  • Hans von Ploetz erwähnt 1625),
  • Friedrich Georg von Ploetz (genannt 1650, bis 1654 als Besitzer genannt),
  • Achatz von Arnstatt (genannt 1669),
  • Jobst Levin von Arnstedt (genannt 1689),
  • Hans Heinrich von Holleufer (genannt 1694 und 1703),
  • Christian Wilhelm von Döring (erwähnt 1724 und 1743),
  • Rahel Louise Gräfin von Hoym, geb. von Werthern (genannt 1752),
  • Gotthelf Adolf Graf von Hoym (Besitzer 1764 bis 1786),
  • Louise Henriette Gräfin von Hoym (Besitzerin ab 1786),
  • Fürsten von Reuß-Ebersdorf (Besitzer bis 1830),
  • Ferdinand von Obernitz (Besitzer 1830, mind. bis 1846),
  • Gottfried Langöhr (erwähnt 1872),
  • Auguste Müller (erwähnt 1880),
  • Georg Müller (genannt 1899 bis mind. 1928),
  • Gertrud Anger (Besitzerin 1945, enteignet),

Touristische Wege

Durch Strelln führen keine überregionalen Rad- und Wanderwege.

Sehenswertes in Strelln

Ev. Pfarrkirche, Gasthaus

Sonstige Informationen

Rittergut Strelln, Gemeinde Mockrehna, Landkreis Nordsachsen, Postleitzahl 04862

Quelle:
Lutz Heydieck: Landkreis Nordsachsen Historischer Führer, Sax-Verlag Beucha Markkleeberg, 2016
Manfred Wilde: Die Ritter- und Freigüter in Nordsachsen, C.A. Starke Verlag, Limburg, 1997,

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Einen Kommentar schreiben

©2020 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich