Landkreis Nordsachsen

Rittergut Laue (bei Leipzig)

Rittergut Laue, Wirtschaftsgebäude

Laue ist ein Ortsteil der Großen Kreisstadt Delitzsch im Nordwesten des Landkreises Nordsachsen. Laue liegt im nördlichen Leipziger Neuseenland, nördlich von Leipzig (ca. 28 km) zwischen Delitzsch (ca. 6 km) und Bad Düben (ca. 28 km).

Tour anfragen »

Rittergut Laue

Bauzeit
19. Jahrhundert

Baustil
Historismus
Bauherr
Baumeister/Architekt
Zustand
Das Herrenhaus des Rittergutes in Laue wurde um 1980 abgebrochen. Die Wirtschaftsgebäude sind saniert.
Heutige Nutzung
Wohnen
Zugang
Das Gelände des Rittergutes in Laue ist zugänglich. Die Gebäude können nicht besichtigt werden.

Beschreibung

Grundriss
Durch Abbruch von Wirtschaftsgebäuden und des Herrenhauses und durch spätere Aufsiedlung ist der Grundriss des Rittergutes in Laue kaum mehr erkennbar. Es handelte sich vermutlich einst um eine sehr große, offene Gutsanlage, das Herrenhaus stand frei in der Mitte des Gutshofes.
Baukörper
zweigeschossig
Fassade
Klinker- und Putzfassaden
Dachform
Satteldächer

Weitere Informationen

Park

Am Rittergut in Laue könnte ein Park vorhanden gewesen sein.

Personen

  • von Pack zu Delitzsch (Besitzer eines Vorwerks 1518),
  • Wolf Dietrich von Schaderitz (Besitzer 1613),
  • Cornelius von Bissing (Besitzer 1637),
  • Gottfried von Bissing (Besitzer 1638),
  • Rudolph von Posern (Besitzer 1658),
  • Christoph Jan von Rockhausen (Besitzer 1672),
  • Leo Sahrer von Sahr (Kauf 1676),
  • Ernst Gottfried Moser (Besitzer 1680),
  • Gottfried Moser (Besitzer 1720),
  • Johann Gottfried Winkler (Besitzer 1731),
  • Friedrich Wilhelm Lehmicke (Besitzer 1782),
  • Maria Sophia Lehmicke (Besitzerin 1786),
  • Carl Christoph Enders (Kauf 1787),
  • ein Herr von Alvensleben (Kauf 1793, Verpachtung an Graf von der Schulenburg 1794),
  • Adolph Friedrich Werner Graf von der Schulenburg (Kauf 1794),
  • Johann Gottlob Stephan Doering (Kauf 1805),
  • Karl Freiherr von Donop (Kauf 1807),
  • Gottfried Wilhelm Müller (Besitzer 1817),
  • Friedrich Wilhelm Müller (Besitzer des Allodialrittergutes 1820),
  • Johanna Juliane Wilhelmine Meise (Besitzerin 1820 bis 1829),
  • Caroline Juliane Senff (Kauf 1829),
  • Friedrich Wilhelm Senff (Besitzer 1832),
  • Carl Wilhelm Eduard Thomas (Besitzer 1844 bis 1860),
  • Julius Bruno Koch (Besitzer 1860 bis 1874),
  • Andreas Meyer (Besitzer 1874 bis 1884),
  • Arnold Meyer (Besitzer ab 1884),
  • Udo Scherping (als Besitzer 1913 genannt),
  • Enteignung 1945,

Touristische Wege

Durch Laue führt der Torgische Weg. An der nahegelegenen Goitzsche gibt es ein ausgedehntes Rad- und Wanderwegenetz.

Sehenswertes in Laue

Ev. Pfarrkirche

Sonstige Informationen

Rittergut Laue, Stadt Delitzsch, Landkreis Nordsachsen, Postleitzahl 04509

Bildergalerie Rittergut Laue

Quelle:
Manfred Wilde: Die Ritter- und Freigüter in Nordsachsen, C.A. Starke Verlag, Limburg, 1997
Lutz Heydieck: Landkreis Nordsachsen Historischer Führer, Sax-Verlag Beucha Markkleeberg, 2016

[codepeople-post-map cat=-1]

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Einen Kommentar schreiben

©2020 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich