Landkreis Nordsachsen

Rittergut Puschwitz (bei Leipzig)

Rittergut Puschwitz, Herrenhaus

Puschwitz ist ein Ortsteil der Stadt Belgern-Schildau im Süden des Landkreises Nordsachsen. Puschwitz liegt in der Dahlener Heide, nordöstlich von Leipzig (ca. 67 km) zwischen Torgau (ca. 16 km) und Riesa (ca. 27 km).

Tour anfragen »

Rittergut Puschwitz

Bauzeit
19. Jahrhundert
Baustil
Historismus
Bauherr
Baumeister/Architekt
Zustand
Das Herrenhaus des Rittergutes in Puschwitz ist in einem guten Zustand. Die Wirtschaftsgebäude sind saniert bzw. in einem guten Zustand, ein Gebäude ist eine Ruine.
Heutige Nutzung
Herrenhaus: Leerstand,
Wirtschaftsgebäude: Wohnen, Leerstand
Zugang
Das Gelände des Rittergutes Puschwitz ist öffentlich zugänglich. Das Herrenhaus kann nicht besichtigt werden.

Beschreibung

Grundriss
große, offene, regelmäßige langrechteckige Anlage, östliche Wirtschaftsgebäude abgerissen und nach 1945 durch Neubauten ersetzt
Baukörper
Herrenhaus: eingeschossig auf langrechteckigem Grundriss,
Wirtschaftsgebäude: ein- und zweigeschossig
Fassade
Herrenhaus: Putzfassade, große Dachgaube, nach 1945 verändert,
Wirtschaftsgebäude: Putzfassade, Bruchsteinmauerwerk
Dachform
Satteldach

Weitere Informationen

Park

Am Rittergut Puschwitz war ein Landschaftspark vorhanden.

Personen

  • Jacob von Metzsch (erwähnt 1480),
  • Jakoff Mitzsche (Belehnung 1483),
  • Hans und Paul Mytzsch (erwähnt 1513),
  • George von Seydewitz (Kauf 1514),
  • Jorgen von Seydewitz zu Plotha, Balthasar von Seydewitz zu Schwetitz und Hans von Seydewitz (Belehnung durch Hans Birke von der Duba zu Mühlberg 1516, Belehnung durch Herzog Georg von Sachsen 1520),
  • Mannlehngut (1554),
  • Georg von Seydewitz (erwähnt 1576),
  • Georg d.J. von Seydewitz (erwähnt 1603),
  • Hans von der Pforte (Besitzer 1615),
  • Hans Siegmund von Pforte (erwähnt 1653),
  • Hans Siegmund von der Pforte jun. (genannt 1683),
  • Ernst Friedrich von Dölau (Kauf 1704),
  • Geißler von Dieskau (Kauf 1711),
  • Geißler von Dieskau jun. (Besitzer ab 1719),
  • Hans Geißler von Dieskau (Besitzer ab 1750),
  • Frau Major von Weißenbach, geb. von Flemming (Kauf 1760),
  • Franziska Henriette Friederike Freifrau von Racknitz (Besitzerin ab 1762),
  • Christian Gottfried Seeber (Besitzer ab 1790),
  • Herrmann von Dittmar (Besitzer ab 1811),
  • Umwandlung des Mannlehngutes in ein freies Erb- und Allodialgut 1821),
  • Ludwig Reich (genannt 1840),
  • Carl von Mücke (Eigentümer 1850),
  • Rat der Stadt Torgau (Kauf 1851),
  • Friedrich Bernhard (Kauf ohne die Torgauer Anteile 1853),
  • Gustav Röbbelen (Kauf 1859),
  • Böhnisch (erwähnt 1872),
  • Johann Golisch (genannt 1880),
  • Gottreich Mehnert (erwähnt 1899 und 1902),
  • Hermann Karl Neubürger (genannt 1913),
  • Martin Neubürger (erwähnt 1928),
  • Enteignung (1945)

Touristische Wege

Durch Puschwitz führen keine überregionalen Rad- und Wanderwege. Die Dahlener-Heide-Radroute ist nördlich von Puschwitz nach ca. 1,5 km zu erreichen.

Sehenswertes in Paschwitz

Sonstige Informationen

Rittergut Puschwitz, Stadt Belgern-Schildau, Landkreis Nordsachsen,
Postleitzahl 04874

Quelle:
Manfred Wilde: Die Ritter- und Freigüter in Nordsachsen, C.A. Starke Verlag, Limburg, 1997

[codepeople-post-map cat=-1]

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Einen Kommentar schreiben

©2019 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich