Landkreis Nordsachsen

Erbrichtergut Paschwitz (bei Leipzig)

Erbrichtergut Paschwitz

Paschwitz ist ein Ortsteil der Gemeinde Doberschütz im Südwesten des Landkreises Nordsachsen. Paschwitz liegt nordöstlich von Leipzig (ca. 32 km) zwischen Eilenburg (ca. 8 km) und Torgau (ca. 24 km).

Tour anfragen »

Nach [WILDE] ist bisher kein selbstständiges Rittergut in Paschwitz nachgewiesen. In den Pfarrakten des 18. und 19. Jahrhunderts wird Paschwitz als Vorwerk zum Rittergut Thallwitz oder Kollau gehörig geführt.

Erbrichtergut Paschwitz

Bauzeit
19. Jahrhundert, frühes 20. Jahrhundert
Baustil
Historismus, Jugendstil
Bauherr
Baumeister/Architekt
Zustand
Das Herrenhaus des Erbrichtergutes in Paschwitz ist in einem guten Zustand, der Anbau ist saniert. Die Wirtschaftsgebäude sind schadhaft.
Heutige Nutzung
Leerstand
Zugang
Das Gelände des Erbrichtergutes in Paschwitz ist nicht zugänglich. Die Gebäude können nicht besichtigt werden.

Beschreibung

Grundriss
einst große, langgestreckte, geschlossene Rechteckanlage, durch den Abbruch von Wirtschaftsgebäuden nicht mehr vollständig erhalten
Baukörper
Herrenhaus: zweigeschossig,
Wirtschaftsgebäude: ein- und zweigeschossig
Fassade
Herrenhaus: Sichtfachwerk im Obergeschoss, Anbau mit Laubengang und Sichtfachwerk,
Wirtschaftsgebäude: Putzfassade
Dachform
Herrenhaus: Krüppelwalmdach,
Wirtschaftsgebäude: Krüppelwalmdach und Satteldach

Weitere Informationen

Park

nicht vorhanden

Personen

  • Markgraf Conrad von Meißen bestätigt dem Kloster auf dem Petersberg seine Güter, darunter Paschwitz (1156),
  • zum Kloster Sitzenroda gehörend (1534),
  • Richter Facies (genannt 1548),
  • Vererbung als landesherrliches Lehnrichtergut (1572),
  • Matz Heringk (als Erbrichter genannt 1580),
  • Hans Heringk (als Richter genannt 1602),
  • Matthes Heringk (Richter von 1646 bis 1656),
  • Christian Siegmund von Holtzendorff auf Thallwitz tauscht zwei Weinberge bei Belgern gegen die landesherrlichen Amtsdörfer Sprotta und Paschwitz mit Kurfürst Johann Georg I. von Sachsen, seitdem Zugehörigkeit zum Rittergut Thallwitz (1656),
  • Nicolaus Deutrich (Erbrichter 1656 bis 1705),
  • Georg Walther (Erbrichter 1705 bis 1723),
  • Andreas Schulze (Erbrichter 1723 bis 1746),
  • Andreas Anders Erbrichter 1746 bis 1750),
  • Georg Rillig (Erbrichter 1750 bis 1758),
  • Rahel Louise Gräfin von Hoym (Besitzerin 1758 bis 1764),
  • Gotthelf Adolph Graf von Hoym (Besitzer 1764 bis verm. 1780),
  • Johann Georg Uhlitzsch (Besitzer 1780 bis 1812),
  • Christian Georg Carl von Sperl (Besitzer 1813 bis 1825),
  • Dr. Schmiedel (Besitzer 1825 bis 1834),
  • Christian Müller (Besitzer 1834 bis 1841),
  • Karl Elias Köppe (Besitzer 1841 bis 1845),
  • Johann Friedrich Andreas Bertram (Besitzer 1845 bis 1870, letzter Erbrichter in Paschwitz),
  • Frau Bertram (Besitzerin 1870 bis 1872),
  • Friedrich Müller (Besitzer 1872 bis 1878),
  • M. Heinrich (genannt 1880),
  • Bruno Siebicke (Besitzer 1886 bis mind. 1913)

Touristische Wege

Durch Paschwitz führen keine überregionalen Rad- und Wanderwege.

Sehenswertes in Paschwitz

Ev. Pfarrkirche

Sonstige Informationen

Erbrichtergut Paschwitz, Gemeinde Doberschütz, Landkreis Nordsachsen,
Postleitzahl 04838

Quelle:
Manfred Wilde: Die Ritter- und Freigüter in Nordsachsen, C.A. Starke Verlag, Limburg, 1997

[codepeople-post-map cat=-1]

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Einen Kommentar schreiben

©2019 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich