Landkreis Saalfeld-Rudolstadt

Rudolstadt, Residenzschloss Heidecksburg (bei Jena)

Rudolstadt, Schloss Heidecksburg

Rudolstadt ist eine Stadt im Norden des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt. Rudolstadt liegt an der Saale, südwestlich von Jena (ca. 40 km) zwischen Jena und Saalfeld (ca. 12 km).

Tour anfragen »

Schloss Heidecksburg Rudolstadt

Bauzeit
14. Jahrhundert, 16. Jahrhundert, 17. Jahrhundert,
18. Jahrhundert, 19. Jahrhundert,
nach 1345 (Wiederaufbau der Burg),
nach 1573, nach 1737 bis 1770, Anfang 19. Jahrhundert,
bis 1739 Rohbau Westflügel,
Turm bis 1744,
Ende 18.Jahrhundert / Anfang 19. Jahrhundert (Nordflügel),
2.Hälfte 16. Jahrhundert (Alte Wache),
um 1800 (Marstall, Giebel nach 1890),
1. Drittel 17. Jahrhundert (Reithaus),
Ende 16. Jahrhundert / Anfang 17. Jahrhundert,
2. Hälfte 18. Jahrhundert (Schallhaus),
Baustil
Gotik, Renaissance, Barock, Klassizismus, Historismus,
Bauherr
Albrecht VII. von Schwarzburg-Rudolstadt (nach 1573),
Fürst Friedrich-Anton von Schwarzburg-Rudolstadt (nach 1737)
Baumeister/Architekt
Georg Robin und Christoph Junghans (nach 1573),
Johann Christoph Knöffel (nach 1737 bis 1743),
Gottfried Heinrich Krohne (1743 bis 1756),
Peter Caspar Schellschläger (1756 bis 1770),
Zustand
Das Schloss Heidecksburg in Rudolstadt ist saniert bzw. in einem guten Zustand. Die Park- und Gartenanlagen sind gepflegt.
Heutige Nutzung
Verwaltung, Museum
Zugang
Das Schloss Heidecksburg in Rudolstadt ist öffentlich zugänglich und kann besichtigt werden.

Beschreibung

Grundriss
auf einem Bergsporn über der Saale gelegene, langgestreckten unregelmäßige Rechteckanlage, errichtet anstelle einer Burg, geschlossener, U-förmiger Schlosskomplex, östlich anschließend terrassierte Gartenanlage,
Baukörper
drei- bis viergeschossig
Fassade
Putzfassade,
Westflügel: streng gegliedert mit Lisenen und Gesimsen, dreiachsiger Risalit mit Balkon, Westseite Risalit mit Dreiecksgiebel,
Nordflügel: Hoffassade ungegliedert, triumphbogenartiges Doppelportal,
Südflügel: schlicht gestaltet mit aufgemalten Lisenen und Putzfeldern,
Dachform
Satteldach, Walmdach

Weitere Informationen

Park

Östlich des Schlosses Heidecksburg befindet sich ein terrassierter ehemaliger Barockgarten, nördlich und westlich des Schlosses befindet sich ein Landschaftspark.

Personen

Grafen von Orlamünde (Besitzer im Hochmittelalter),
Grafen von Schwarzburg, ab 1599 Grafen von Schwarzburg-Rudolstadt, ab 1710 Fürsten von Schwarzburg-Rudolstadt (Besitzer ab 1340 bis 1918),

Touristische Wege

Durch Rudolstadt führt der Saaleradweg.

Sehenswertes in Rudolstadt

Ev. Stadtkirche, Ev. Pfarrkirche, Kath. Pfarrkirche, Ludwigsburg, Altes und Neues Rathaus, Marktplatz

Sonstige Informationen

Residenzschloss Heidecksburg, Stadt Rudolstadt, Landkreis Saalefeld-Rudolstadt,
Postleitzahl 07407

Bildergalerie Schloss Heidecksburg

Historische Ansichten Residenzschloss Heidecksburg

Quelle:
Georg Dehio, Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, Thüringen, Deutscher Kunstverlag München Berlin, 2003,

[codepeople-post-map cat=-1]

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Einen Kommentar schreiben

©2019 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich