Landkreis Leipzig

Rittergut Döben (bei Leipzig)

Döben, Schloss

Döben ist ein Ortsteil der Stadt Grimma im Osten des Landkreises Leipzig. Döben liegt an der Mulde, östlich von Leipzig (ca. 38 km) und östlich von Grimma (ca. 4 km).

Tour anfragen »

Rittergut Döben

Bauzeit
10. Jahrhundert (verm. Anlage eines Burgwardes), ab 12. Jahrhundert,
14. Jahrhundert, 16. Jahrhundert, 19. Jahrhundert,
Wiederaufbau 1857 bis 1859, Schloss 1971 gesprengt
Baustil
Romanik, Renaissance, Historismus, Neorenaissance
Bauherr
Baumeister/Architekt
Oswald Haenel (1857 bsi 1859)
Zustand
Das Schloss Döben wurde gesprengt, die Grundmauern wurden freigelegt. Die erhaltenen Wirtschaftsgebäude sind saniert.
Heutige Nutzung
Wohnen, Dorfgemeinschaftshaus
Zugang
Das Gelände des Rittergutes Döben ist zugänglich. Die Gebäude können nicht besichtigt werden.

Beschreibung

Grundriss
Von der einst mächtigen, auf einem Bergsporn über der Mulde gelegenen Schlossanlage Döben sind nur einige Gebäude des Vorschlosses erhalten. Das Schloss hatte einen dreieckförmigen Grundriss. Das Schloss entstand anstelle einer Burg und wurde nach einem Brand 1857 neu aufgebaut.
Baukörper
Fassade
Nebengebäude: Bruchsteinmauerwerk
Dachform
Satteldach

Weitere Informationen

Park

Auf dem Schlossgelände ist ein kleiner Garten vorhanden, darin ein Gartenpavillon (Lug ins Land, 1740).

Personen & Geschichte

  • König Heinrich III. (Schenkung des burchwardums Grobi an seine Frau Agnes, 1046),
  • Wiprecht d.J. von Groitzsch (Eroberung der urbs Dewin 1117),
  • Conradus de Dewin, als Herrenssitz genannt (1181),
  • ein Burggraf genannt (1185),
  • Festsetzung des Ottos des Reichen (Markgraf von Meißen) durch seinen Sohn Albrecht auf Burg Döben, Freilassung auf Veranlassung von Kaiser Friedrich I. (Barbarossa, 1188),
  • Erkenbertinger (Reichsburggrafen aus dem altenburgischen Tegkwitz, amtierten seit 1198 bis ins späte 13. Jahrhundert),
  • Wettiner (Übernahme der Burggrafschaft Ende des 13. Jahrhunderts),
  • Burggrafen von Leisnig),
  • als Rittersitz genannt (1330),
  • castrum (1350),
  • allodium (1350),
  • Herren von Luppa (genannt Anfang 14. Jahrhundert bis 1440),
  • als Rittersitz genannt (1445/47),
  • Herren von Maltitz (Besitzer ab um 1440),
  • als Rittergut genannt (1548/51),
  • als Rittergut genannt (1551, 1858 und 1875),
  • weitere Besitzer: Familie von Hirschfeld, Familie von Canitz, Familie von Schönfels, General von Arnheim,
  • Familie von Arnim (Besitzer ab 1661),
  • Marie Charlotte von Arnim (Besitzerin ab 1783),
  • Anton Sigismund von Below (von Below wurde im Sächsischen zu von Böhlau) heiratete Maria Charlotte von Arnim, Erbin des Rittergutes Döben,
  • Carl von Böhlau (letzter Besitzer, starb 1945, sein einziger Sohn war 1944 gefallen, Tochter Else von Böhlau hat in ihrem Testament ihren Neffen, Carl Otto von Hoenning O’Carroll als Erben des Gutes eingesetzt),
  • Enteignung (1945),
  • Familie von Below (Rückkauf 1992)

Touristische Wege

Durch Döben verlaufen der Muldewanderweg und der Muldebahnradweg. Der Mulderadweg ist auf dem linken Muldeufer nach ca. 2 km erreichbar. Die Parthe-Mulde-Radroute ist in Grimma nach ca. 4 km erreichbar.

Sehenswertes in Döben

Ev. Pfarrkirche, Zettenwall

Sonstige Informationen

Rittergut Döben, Stadt Grimma, Landkreis Leipzig, Postleitzahl 04668

Historische Ansichten des Schlosses Döben

Quelle:
Georg Dehio, Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, Sachsen II, Regierungsbezirke Leipzig und Chemnitz, Deutscher Kunstverlag München Berlin, 1998,
G.A. Poenicke, Album der Rittergüter und Schlösser des Königreichs Sachsen, Section I. Leipziger Kreis, Leipzig, 1854,
Digitales historisches Ortsverzeichnis von Sachsen, www.isgv.de
Lutz Heydieck: Der Landkreis Leipzig Historischer Führer, Sax-Verlag Beucha Markkleeberg, 2014

[codepeople-post-map cat=-1]

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 17. Aug 2013 18:51, Rubrik: Landkreis Leipzig, Sachsen, Schlösser & Herrenhäuser, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


Einen Kommentar schreiben

©2019 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich