Landkreis Leipzig

Rittergut Podelwitz (bei Leipzig)

Wasserschloss Podelwitz

Podelwitz ist ein Ortsteil der Stadt Colditz im Südosten des Landkreises Leipzig. Podelwitz Ort liegt an der Freiberger Mulde, südöstlich von Leipzig (ca. 43 km) zwischen Borna (ca. 28 km) und Döbeln (ca. 24 km).

Tour anfragen »

Rittergut Podelwitz

Bauzeit
16. Jahrhundert, 19. Jahrhundert
1570, 1869, 1893
Baustil
Renaissance, Historismus
Bauherr
Baumeister/Architekt
Otto Ludwig (1570),
Karl Moritz Haenel (1869)
Zustand
Das Schloss in Podelwitz ist saniert. Einige Wirtschaftsgebäude sind saniert, einige in einem schadhaften Zustand.
Heutige Nutzung
Wohnen, Gastronomie, Ausstellung, Leerstand
Zugang
Das Gelände des Rittergutes Podelwitz ist zugänglich. Das Schloss kann teilweise besichtigt werden.

Beschreibung

Grundriss
ursprünglich fast kreisrunde Wasserburg, Gräben teilweise erhalten, langrechteckiger Grundriss mit zwei Eckausbauten, Anbau 1893,
Baukörper
Schloss: viergeschossig, Eckbauten mit Zwerchhäusern, Zwerchhäuser auf der Westseite, oktogonaler Treppenturm an der Westfassade
Fassade
Schloss: Putzfassade, Gliederungen in Porphyr, Giebel mit beschlagwerkartig ausgebildeten Voluten mit Pferdeköpfen, darüber kannelierte Lisenen mit Kriegerfiguren und profilierten Gesimsen, Rundbogenportal,
Dachform
Schloss: Satteldach, Dachreiter,

Weitere Informationen

Park

Am Schloss Podelwitz befindet sich ein kleiner Park in Form eines Renaissancegartens.

Personen & Geschichte

  • Wernherus de Podeluz (von Podelwitz, Herrensitz, genannt 1217),
  • Ramme von Staupitz gesese zu Podelicz (Rittersitz, genannt 1445/47),
  • als Rittergut genannt (1548, 1858, 1875)
  • Hermann von Heynitz,
  • erste urkundlich Erwähnung des Wasserschlosses, Herr von Schellenberg (1487),
  • Heinrich Anselm von Ziegler und Klipphausen (Besitzer seit 1687),
  • Ulrich Maximilian von Rechenberg (Kauf 1691, Umbau),
  • Moritz von Ankelmann (Besitzer 1693 bis 1722),
  • Familie von Kötteritz (Besitzer 1723 bis 1781),
  • Kurfürstlich-sächsischer Kammerrat Friedrich Freiherr von Lorenz (Besitzer ab 1781),
  • Johanne Wilhelmine Freiin von Lorenz (Besitzerin 1792 bis 1850),
  • Auguste Freifrau von Reiswitz (Erbin 1850),
  • Wenzel Freiherr von Reiswitz und Kadersin (Besitzer 1931 bis 1945),
  • Gemeinde Podelwitz (Besitzerin ab 1952),
  • [Poenicke] nennt als nachfolgende Besitzer der Familie von Schellenberg, die er von Schulenburg nennt, die Herren von Carlowitz aus Oberrabenstein und die Herren von Kötteritz und ein Herr von Lorenz, der es 1828 an die Familie von Reiswitz verkaufte,

Touristische Wege

Durch Podelwitz führt der Mulderadweg.

Sehenswertes in Podelwitz

Muldenschlösschen

Sonstige Informationen

Rittergut Podelwitz, Stadt Colditz, Landkreis Leipzig, Postleitzahl 04680

Historische Ansicht des Wasserschlosses Podelwitz

Wasserschloss Podelwitz

Wasserschloss Podelwitz

Quelle:
Georg Dehio, Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, Sachsen II, Regierungsbezirke Leipzig und Chemnitz, Deutscher Kunstverlag München Berlin, 1998,
G.A. Poenicke, Album der Rittergüter und Schlösser des Königreichs Sachsen, Section I. Leipziger Kreis, Leipzig, 1854,
Digitales historisches Ortsverzeichnis von Sachsen, www.isgv.de
Lutz Heydieck: Der Landkreis Leipzig Historischer Führer, Sax-Verlag Beucha Markkleeberg, 2014

[codepeople-post-map cat=-1]

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 28. Sep 2013 15:00, Rubrik: Landkreis Leipzig, Sachsen, Schlösser & Herrenhäuser, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


Einen Kommentar schreiben

©2019 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich