Landkreis Leipzig

Rittergut Otterwisch (bei Leipzig)

Schloss in Otterwisch

Otterwisch ist eine Gemeinde in der Mitte des Landkreises Leipzig. Otterwisch liegt südöstlich von Leipzig (ca. 26 km) zwischen Leipzig und Grimma (ca. 12 km).

Tour anfragen »

Rittergut Otterwisch

Bauzeit
18. Jahrhundert, 19. Jahrhundert
um 1694, 1728 bis 1730, 1870
Baustil
Barock, Historismus
Bauherr
Hans Friedrich von Metzsch (erster Schlossbau, unvollendet),
Gräfin Rahel Charlotte Vitzthum von Eckstädt (1728 bis 1730),
Frederic Shears gen. de Lagotellerie (1870)
Baumeister/Architekt
David Schatz zugeschrieben
Zustand
Das Schloss in Otterwisch ist saniert.
Heutige Nutzung
Wohnen
Zugang
Das Gelände des Gutshofes in Otterwisch ist öffentlich zugänglich. Das Schloss und der Park können nicht besichtigt werden.

Beschreibung

Grundriss
frei stehendes Schloss, Dreiflügelbau, davor quer gelagerter, großer, geschlossener Wirtschaftshof mit Torhaus, entstanden anstelle einer Wasserburg
Baukörper
zweigeschossig, Corps de Logis mit kurzen Flügeln umschließen einen Cour d´honneur,
Fassade
Putzfassade, dreiachsiger, flacher Mittelrisalit mit Dreiecksgiebel, Gartenfassade elfachsig mit Mittelrisalit, kolossalartige Pilaster- und Lisenengliederung,
Dachform
Mansardwalmdach mit stehenden Gauben,

Weitere Informationen

Park

Dem Schloss schließt sich ein ehemaliger Landschaftspark an, der ab 1752 nach Plänen des sächsischen Oberlandesbaumeisters Friedrich August Krubsacius entstand.

Personen & Geschichte

  • Augustinermönche zu Grimma (Besitzer des Vorwerks vor 1517),
  • Familie von Hirschfeld (Vorwerk, Kauf 1517),
  • Wolff von Otterwisch (wohl aus dem Geschlecht von Hirschfeld, genannt 1537),
  • als Rittergut genannt (ab 1551),
  • David von Hirschfeld (Besitzer 1581),
  • Nieder- u. Oberhof (1606),
  • Ernst aus dem Winkel (Besitzer 1623),
  • Sebastian Friedrich von Metzsch (Besitzer ab um 1660),
  • Hans Friedrich von Metzsch (Besitzer um 1694),
  • Familie von Ponickau (Besitzer ab 1721, Umbau des Schlosses zum Schafstall),
  • Gräfin Rahel Charlotte Vitzthum von Eckstädt (Besitzerin 1727 bis 1779),
  • Fürsten von Schwarzburg-Sondershausen (Besitzer seit 1779),
  • Prinzessin Friederike Charlotte Albertine von Schwarzburg-Sondershausen (Besitzerin bis 1812,
  • Prinzessin Güntherine Friederike Auguste von Scharzburg-Sondershausen (Besitzerin 1812 bis 1852),
  • Johann Dietrich Ludwig Bohne (Besitzer ab 1852),
  • Frederic Shears gen. de Lagotellerie (Sohn),
  • Familie von Arnim (Besitzer 1882 bis 1945)

Touristische Wege

Durch Otterwisch führen keine überregionalen Rad- und Wanderwege.

Sehenswertes in Otterwisch

Ev. Pfarrkirche

Sonstige Informationen

Rittergut Otterwisch, Gemeinde Otterwisch, Landkreis Leipzig, Postleitzahl 04668

Historische Ansicht des Schlosses Otterwisch

Schloss in Otterwisch

Schloss in Otterwisch

Quelle:
Georg Dehio, Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, Sachsen II, Regierungsbezirke Leipzig und Chemnitz, Deutscher Kunstverlag München Berlin, 1998,
G.A. Poenicke, Album der Rittergüter und Schlösser des Königreichs Sachsen, Section I. Leipziger Kreis, Leipzig, 1854,
Digitales historisches Ortsverzeichnis von Sachsen, www.isgv.de
Lutz Heydieck: Der Landkreis Leipzig Historischer Führer, Sax-Verlag Beucha Markkleeberg, 2014

[codepeople-post-map cat=-1]

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 28. Sep 2013 10:00, Rubrik: Landkreis Leipzig, Sachsen, Schlösser & Herrenhäuser, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


Einen Kommentar schreiben

©2019 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich