Artikel

Papier la Papp – geschöpft, gedruckt, gelesen – Sonderausstellung auf der Burg Scharfenstein

Eine Mitmach-Ausstellung zur Wunderwelt Papier für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Burg Scharfenstein, Ansicht von SüdenVom 25. April 2015 bis zum 25. Oktober 2015 zeigt die Burg Scharfenstein im Erzgebirge eine Sonderaustellung zum Thema Papier. Ob weiß oder bunt, glatt oder rau, dick oder dünn, hart oder weich. Es raschelt, knittert, gilbt und saugt Tinte – das Papier.

Wunderwelt Papier

Papier hat eine lange Geschichte – und jede Menge Zukunft. Nicht erst seit Johannes Gutenberg und seiner Erfindung des Buchdrucks dient es als Medium, Speicher der Sprache und des Wissens. Der lange Weg vom Papyrus bis zum Objekt aus dem 3 D-Drucker hat viel mit handwerklichem Können und den technischen Errungenschaften der Menschheit zu tun. Und alle diese verschiedenen Facetten der Geschichte des Papiers stehen wiederum auf Papier geschrieben.

Tour anfragen »

Idee der Ausstellung

Weil das Papier so vielseitig ist, kann seine Geschichte und Zukunft Kindern und Jugendlichen anschaulich und spielerisch vermittelt werden. Aber auch Erwachsene können das altbekannte Papier aktiv und kreativ in neuen Zusammenhängen kennenlernen und in die papierne Wunderwissenswelt eintauchen.

Aktions- und Werkstationen bilden den Schwerpunkt der Ausstellung, wo Besucher jeden Alters selbst tätig werden können. So kann aus einem Papierbrei über das Schöpfen, Bedrucken und Binden ein Buch entstehen. Durch Schneiden, Schlitzen, Falten, Reißen und Knüllen lassen sich fantasievolle Objekte bis hin zu Kunstwerken zum Verschenken gestalten.
Ergänzt werden die Werkstationen durch eine informative Ausstellung der Kulturgeschichte des Papiers. Illustrierte Texttafeln, die sich selbst erklären, stellen Ursprünge, Herstellungsverfahren, Verwendungen und allerlei Kurioses aus der Wunderwelt Papier dar.

Weitere Informationen zur Ausstellung erhalten Sie auf der Internetseite der Burg Scharfenstein.

Stichworte:
, , , ,

Autor: Mirko Seidel am 27. Apr 2015 12:16, Rubrik: Artikel, Artikel & Berichte, Ausstellungen, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


Einen Kommentar schreiben

©2021 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich