Artikel

„Eine starke Frauengeschichte – 500 Jahre Reformation“ , Ausstellung im Schloss Rochlitz

Neue Sonderausstellung: „Eine starke Frauengeschichte – 500 Jahre Reformation“ vom 01. Mai bis zum 31. Oktober 2014 auf Schloss Rochlitz

Schloss Rochlitz, Schlosskapelle

Schloss Rochlitz, Schlosskapelle

Mit Elisabeth von Rochlitz lebte und wirkte zwischen 1537 und 1547 eine der einflussreichsten Frauen der Reformationszeit auf Schloss Rochlitz. Elisabeth nutzte ihre Herrschaftsposition nicht nur, um gegen den heftigen Widerstand ihres Schwiegervaters Herzog Georg von Sachsen in ihrem Wittum die Reformation durchzusetzen: Auf Augenhöhe schrieb und verhandelte sie mit den beiden bedeutendsten evangelischen Reichsfürsten, ihrem Bruder Landgraf Philipp von Hessen und ihrem Cousin, Kurfürst Johann Friedrich von Sachsen.

Tour anfragen »


Als einzige Frau im Schmalkaldischen Bund und als rastlose Vermittlerin wurde sie zu einer tragenden Säule der Fürstenreformation im Reich. Die dank vieler Glücksfälle zu weiten Teilen erhaltenen Geheimkorrespondenzen Elisabeths vermittelt uns diese starke und eigenwillige Persönlichkeit, die in der auf Männer fixierten Geschichtsschreibung bisher kaum Beachtung fand. Die herausragenden Geschehnisse um Elisabeth von Rochlitz nimmt die Sonderausstellung zum Anlass, den Blick auf das inhaltlich und räumlich umfassendere Generalthema „Frauen und Weiblichkeit in der Reformation“ zu richten.
Quelle: www.schloss-rochlitz.de

Die Ausstellung öffnet am 1. Mai 2014 und kann bis zum 31. Oktober 2014 besichtigt werden. Zur Ausstellungseröffnung am 01. Mai, ab 17:00 Uhr ist der Eintritt frei.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu Führungen, Öffnungszeiten, Eintrittspreisen und Angeboten finden Sie auf der Internetseite des Schlosses Rochlitz,

Besuchen Sie im Schloss Rochlitz auch die Ausstellung „Fett, einäugig, revolutionär“,

[codepeople-post-map cat=-1]

Stichworte:
, , , ,

Autor: Mirko Seidel am 29. Mrz 2014 10:46, Rubrik: Artikel, Artikel & Berichte, Ausstellungen, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


Einen Kommentar schreiben

©2022 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich