Brunnen & Denkmäler

Denkmal für die Gefallenen des 1. Weltkriegs Burgstädt (bei Chemnitz)

Denkmal für die Gefallenen des 1. Weltkriegs Burgstädt

Burgstädt eine Kleinstadt im Westen des Landkreises Mittelsachsen. Burgstädt liegt zwischen der Zwickauer Mulde und der Chemnitz, nordwestlich von Chemnitz (ca. 15 km) zwischen Chemnitz und Rochlitz (ca. 21 km).

Tour anfragen »

Denkmal für die Gefallenen des 1. Weltkriegs Burgstädt

Bauzeit
20. Jahrhundert
1920er Jahre
Kunststil
Moderne, Art Déco
Auftraggeber
Kirchgemeinde Burgstädt
Künstler
Zustand
Das Denkmal für die Gefallenen des 1. Weltkriegs in Burgstädt ist saniert.
Zugang
Das Denkmal für die Gefallenen des 1. Weltkriegs in Burgstädt kann besichtigt werden.

Beschreibung

Typus
aufwändige, abgewinkelte Anlage mit Plastik und Schriftstelen
Material
Porphyr
Inschrift
Schrifttafeln mit den Namen der Gefallenen

Weitere Informationen

Umfeld

Das Gefallenendenkmal in Burgstädt steht an der Stadtkirche.

Personen & Geschichte

Touristische Wege

Durch Burgstädt führen keine überregionalen Rad- und Wanderwege. Der Mulderadweg und der Muldewanderweg sind westlich von Burgstädt nach ca. 6 km erreichbar.

Sehenswertes in Burgstädt

Ev. Stadtkirche, Friedhofskapelle, Kath. Kirche, Frongut, Rathaus, Seigerturm

Sonstige Informationen

Denkmal für die Gefallenen des 1. Weltkriegs Burgstädt, Stadt Burgstädt,
Landkreis Mittelsachsen, Postleitzahl 09217

Stichworte:
, , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 27. Nov 2018 09:12, Rubrik: Brunnen & Denkmäler, Landkreis Leipzig, Sachsen, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


Einen Kommentar schreiben

©2018 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich