Kirchen

Ev. Marienkirche Wickershain (bei Leipzig)

Wickershain, Ev. Marienkirche

Wickershain ist ein Ortsteil der Stadt Geithain im Süden des Landkreises Leipzig. Wickershain liegt im Kohrener Land, südöstlich von Leipzig (ca. 49 km) zwischen Altenburg (ca. 28 km) und Rochlitz (ca. 9 km).

Tour anfragen »

Ev. Marienkirche Wickershain

Bauzeit
12. Jahrhundert, 13. Jahrhundert, 15. Jahrhundert,
18. Jahrhundert (Turmaufsatz)
ab 1424 (Erweiterung Chor), 1441 (Einwölbung),
1475 (Erhöhung und Erweiterung des Saals)
Baustil
Romanik, Gotik, Barock
Baumeister / Architekt
Zustand
Die Ev. Marienkirche in Wickershain ist saniert.
Heutige Nutzung
sakral
Zugang
Die Ev. Marienkirche in Wickershain kann nicht besichtigt werden.

Beschreibung

Typus
Die Ev. Marienkirche in Wickershain ist eine Saalkirche mit Chorturm.
Baukörper
verputzter Quaderbau, annähernd rechteckiger Saal, eingezogener Chorturm, dreiseitiger Ostschluss, hohes Satteldach, Strebepfeiler, Maßwerkfenster, quadratischer Chorturm mit gekuppelten, romanischen Klangarkaden, polygonaler Treppenturm,
Innenraum
Spiegelgewölbe, dreiseitige, zweigeschossige Empore, Chor Sterngewölbe und Figurkonsolen, Betstuben, Vorhalle Kreuzrippengewölbe, Säulenaltar, Kanzel, Taufstein, Orgel (Johann Ernst Hähnel)
Grabmale

Weitere Informationen

Umfeld

Die Ev. Marienkirche in Wickershain steht auf dem Friedhof.

Personen & Geschichte

erbaut anstelle einer vermuteten Vorgängerkirche als Eigenkirche Graf Dedos V. von Groitzsch-Rochlitz mit Wirtschaftshof

Touristische Wege

Durch Geithain führt die Radroute Kohrener-Rochlitzer Land.

Sehenswertes in Geithain

Stadtgut, Freigut, Wohnturm, Ev. Stadtkirche, Rathaus, Wohnhaus Leipziger Straße 6, Haus der Kirche, Wohnhaus Markt 3, Wohnhaus Markt 5, Untertor, Stadtbefestigung, Zollhaus, Postmeilensäule, Meilenstein, Grabstein

Sonstige Informationen

Ev. Marienkirche Wickershain, Stadt Geithain, Landkreis Leipzig, Postleitzahl 04643

Bildergalerie Ev. Marienkirche Wickershain

Quelle:
Georg Dehio, Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, Sachsen II, Regierungsbezirke Leipzig und Chemnitz, Deutscher Kunstverlag München Berlin, 1998,
Lutz Heydieck: Der Landkreis Leipzig Historischer Führer, Sax-Verlag Beucha Markkleeberg, 2014

[codepeople-post-map cat=-1]

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 9. Dez 2014 08:48, Rubrik: Kirchen, Landkreis Leipzig, Sachsen, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


2 Reaktionen zu “Ev. Marienkirche Wickershain (bei Leipzig)”

  1. Johannes Möller schreibt

    Die Stuck-Verzierung im Innenraum der Kirche ist ein Irrtum im Dehio. Es ist alles gemalt.

  2. Mirko Seidel schreibt

    Danke für den Hinweis!

Einen Kommentar schreiben

©2019 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich