Landkreis Nordsachsen

Rittergut Klitzschen (bei Leipzig)

Rittergut Klitzschen

Klitzschen ist ein Ortsteil der Gemeinde Mockrehna im Südwesten des Landkreises Nordsachsen. Klitzschen liegt nordöstlich von Leipzig (ca. 48 km) zwischen Eilenburg (ca. 25 km) und Torgau (ca. 9 km).

Tour anfragen »

Rittergut Klitzschen

Bauzeit
19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert (einige Wirtschaftsgebäude evtl. älter)
Baustil
Historismus, Jugendstil
Bauherr
Baumeister/Architekt
Zustand
Der Hauptbau des Herrenhauses des Rittergutes Klitzschen wurde 1980 abgebrochen. Erhalten ist ein Seitenflügel, dieser ist saniert. Die Wirtschaftsgebäude sind saniert bzw. in einem guten Zustand.
Heutige Nutzung
Wohnen
Zugang
Das Gelände des Rittergutes in Klitzschen ist zugänglich. Das Herrenhaus kann nicht besichtigt werden.

Beschreibung

Grundriss
große, offene, regelmäßige Rechteckanlage mit leicht schräg gestelltem, frei stehendem Herrenhaus, einige Wirtschaftsgebäude abgerissen, nach 1945 Bebauung des Wirtschaftshofes
Baukörper
Herrenhaus: zweigeschossig,
Wirtschaftsgebäude: ein- und zweigeschossig
Fassade
Herrenhaus: Putzfassade, leicht hervortretender Mittelrisalit mit Dreiecksgiebel, Putzbänder
Wirtschaftsgebäude: Putzfassaden, Klinkerfassaden,
Dachform
Herrenhaus: Satteldach
Wirtschaftsgebäude: Satteldach, Krüppelwalmdach

Weitere Informationen

Park

Am Herrenhaus war ein Landschaftspark vorhanden.

Personen

  • Wibold von Heynitz (Besitzer 1358),
  • Offe von Sliwin (genannt 1441),
  • Offe von Sliwin und Balzern von Boynewitz (Belehnung durch Markgraf Friedrich von Meißen 1413),
  • Heinrich von Heynitz (genannt 1437),
  • Hans von Sliwin (genannt 1445),
  • Heynrich von Heynitz (erwähnt 1450),
  • Gunter von Hondorf (Besitzer 1468),
  • Helffricht von Meckau (Besitzer ab 1470),
  • Johann von Mergenthal (genannt 1480),
  • Sebastian von Mistelbach (Kauf 1494),
  • Georg von Mistelbach (Belehnung 1533),
  • Georg von Mistelbach tauscht das Rittergut Klitzschen gegen das säkularisierte Klostergut Nimbschen mit Heinrich von Einsiedel und Jacob von Koseritz (1543),
  • Hans von Trauff (Belehnung mit dem Vorwerk durch Kurfürst Moritz von Sachsen 1550),
  • Friedrich von Leutzsch (Kauf 1579),
  • Gottlob Friedrich Heinrich von Briesen (Kauf 1780),
  • Karl Wilhelm Gotthelf von Briesen (genannt 1786),
  • Gustav Alfred von Wietersheim (genannt 1838),
  • Familie von Wietersheim (erwähnt 1872),
  • Richard Kügler (erwähnt 1880),
  • Ernst von Rex (als Besitzer genannt 1884),
  • Georg Jung (genannt 1899 und noch 1902),
  • Therese Jung (Besitzerin 1913),
  • Martin Jung (genannt 1920),
  • Max Winter (erwähnt 1928),
  • Hugo Lautenschläger (genannt 1937),
  • Enteignung (1945)

Touristische Wege

Durch Klitzschen führt der Ökumenische Pilgerweg (Jakobsweg).

Sehenswertes in Klitzschen

Ev. Pfarrkirche, Grabsteine, Gefallenendenkmal, Grabmal Baronin auf Klitzschen

Sonstige Informationen

Rittergut Klitzschen, Gemeinde Mockrehna, Landkreis Nordsachsen,
Postleitzahl 04862

Quelle:
Lutz Heydieck: Landkreis Nordsachsen Historischer Führer, Sax-Verlag Beucha Markkleeberg, 2016
Manfred Wilde: Die Ritter- und Freigüter in Nordsachsen, C.A. Starke Verlag, Limburg, 1997,

[codepeople-post-map cat=-1]

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Einen Kommentar schreiben

©2019 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich