Persönlichkeiten

Leipziger Persönlichkeiten – Georg Emanuel Opiz

Georg Emanuel Opiz - Der Völler, 1804

Georg Emanuel Opiz – Der Völler, 1804

Georg Emanuel Opiz wurde am 4. April 1775 in Prag geboren. Er besuchte ab 1789 das Akademische Gymnasium in Prag und absolvierte ein kurzes Jura-Studium. 1793 kam Georg Emanuel Opiz nach Dresden. Um sich im Zeichnen und Malen zu vervollkommnen erhielt Opiz Unterricht bei Giovanni Battista Casanova. 1798 reiste Opiz erstmals nach Karlsbad, um vermögende Kurgäste zu porträtieren. Um 1800 war Opiz in Hamburg, Bremen und Wien.

1805 ließ sich Georg Emanuel Opiz in Leipzig nieder und fertigte zunächst meist Bildnisminiaturen an. Wohl im Gefolge der siegreichen Koalitionstruppen gelangte Opiz 1814 nach Paris, wo zwei großformatige Radierungen „Der Sturz des Bildnisses Napoleons von der Vendôme-Säule am 8.4.1814“ und „Kosakenlager in den Champs-Elysées“ entstanden.

Spätestens bis 1817 war Georg Emanuel Opiz wieder nach Leipzig. Im Verlag F.A.Brockhaus erschienen vier Umrissradierungen zu den „Ersten Tagesstunden des erwachenden Pariser Lebens“. Zwischen 1818 und 1830 arbeitete Opiz als Stecher bei der von Brockhaus herausgegebenen Zeitschrift Urania mit. 1819 erschien dann sein graphisches Hauptwerk, die 24 kolorierten Umrissradierungen der „Charakterszenen aus dem Leben in Paris“ bei Louis de Kleist in Dresden. Wahrscheinlich hielt sich Opiz in den 1820er Jahren auch in Russland und in der Türkei auf.

Nach 1820 wurde Georg Emanuel Opiz Professor an der Leipziger Kunstakademie. In dieser Zeit entstanden auch die in jüngerer Zeit noch immer verlegten „Leipziger Messeszenen“.

Georg Emanuel Opiz starb am 12. Juli 1841 in Leipzig.

Mehr Leipziger Persönlichkeiten


Bildquelle: Von Georg Emanuel Opiz – Beurret & Bailly, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=20895492

Quelle:
www.wikipedia.de
Horst Riedel: Stadtlexikon Leipzig von A bis Z, Pro Leipzig, 2005

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 7. Nov 2022 14:11, Rubrik: Persönlichkeiten, Stadt Leipzig, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


Einen Kommentar schreiben

©2023 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich