Artikel

Der Innere Grüne Ring Leipzig – von der Neuen Messe nach Baalsdorf

Leipzigs Nordosten entdecken

Kirche in Baalsdorf

Kirche in Baalsdorf

Der Innere Grüne Ring umschließt die Stadt Leipzig als Rundradweg. Der Abschnitt von der Neuen Messe nach Baalsdorf im Nordosten Leipzigs zeigt ein vielfältiges Bild der Stadt – die großen Glasbauten des Messegeländes, die Aue der Parthe, die romanische Kirche Hohen Thekla, die Gewerbegebiete Heiterblick und Paunsdorf bis zum Angerdorf Baalsdorf mit seiner Kirche.

Der Innere Grüne Ring Leipzig – von der Neuen Messe nach Baalsdorf

Das Messegelände in Leipzig

Das Messegelände in Leipzig

Wegeverlauf
Die Radtour beginnt am S-Bahn-Haltepunkt Neue Messe bzw. der Endstelle der Straßenbahnlinie 16 an der Neuen Messe. Sie führt vorbei an den Bauten des Messegeländes über die Messealle und einen ausgebauten Radweg zur Stralsunder Straße.

Durch den Binsengrund geht es zur Straße Am Keulenberg und An den Pferdnerkabeln zur Kirche Hohen Thekla.

Von der Tauchaer Straße biegt der Radweg in die Cleudnerstraße ab zur Wodanstraße. Weiter über die Portitzer Allee und die Paunsdorfer Allee gelangt der Radfahrer zum Paunsdorf-Center und nach Sommerfeld.

Tour anfragen »

Durch das neue Wohngebiet Topasstraße führt der Innere Grüne Ring über die Engelsdorfer Straße in den Kirchweg nach Engelsdorf.

Der Kirchweg endet am Baalsdorfer Anger. Die Brandiser Straße führt zum S-Bahn-Haltepunkt Mölkau.

Sehenswertes am Inneren Grünen Ring zwischen der Neuen Messe und Baalsdorf

Kirche Hohen Thekla

Kirche Hohen Thekla

  • Neue Messe: Messebauten als Stahl-Glas-Konstruktion mit großem Wasserbecken,
  • Thekla: Kirche Hohen Thekla,
  • Sommerfeld: Ev. Kirche am Arnoldplatz,
  • Paunsdorf: Paunsdorf-Center, Sachsentherme,
  • Engelsdorf: Ev. St. Pankratiuskirche,
    Kath. St. Gertrudkirche,
  • Baalsdorf: Angerdorf Baalsdorf mit Kirche,

Beschreibung

Kirche in Sommerfeld

Kirche in Sommerfeld

Von der Neuen Messe verläuft der Innere Grüne Ring als straßenbegleitender Radweg entlang der Messeallee. Von der Messeallee zur Stralsunder Straße führt ein Radweg.

In der Stralsunder Straße kann der Fußweg benutzt werden. Durch den Binsengrund führt ein gut befahrbarer Weg. Bis zur Tauchaer Straße führt der Innere Grüne Ring über wenig befahrene Nebenstraßen.

In der Tauchaser Straße kann wieder der Fußweg genutzt werden, die Cleudnerstraße ist wenig befahren.

Brücke über die Parthe in Thekla

Brücke über die Parthe in Thekla

In der Wodanstraße gibt es keinen Radweg, hier muss die viel befahrene Straße benutzt werden.

Portitzer Allee und Paunsdorfer Allee haben straßenbegleitende Radwege. Die Topasstraße ist ein verkehrsberuhigtes Wohngebiet. Zwischen Topasstraße und Kirchweg müssen Straßen, die sich in einem schlechten Zustand befinden, ohne Radweg genutzt werden. Der Kirchweg ist verkehrsberuhigt, ebenso der südliche Teil des Baalsdorfer Angers.

Hinweise

Kirche in Engelsdorf

Kirche in Engelsdorf

Der Innere Grüne Ring zwischen der Neuen Messe und Baalsdorf führt zum größten Teil über straßenbegleitende Radwege oder durch verkehrsberuhigte Nebenstraßen. Besondere Vorsicht ist in der Wodanstraße und in der Ortslage Engelsdorf geboten, da es hier keine Radwege gibt.

  • Länge der Strecke: ca. 15 km
  • Schwierigkeit: gering

Der Innere Grüne Ring – Leipzigs Facetten entdecken,

Skizze Innerer Grüner Ring Leipzig – Abschnitt Neue Messe-Baalsdorf

Startpunkt

[codepeople-post-map cat=-1]

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 12. Mai 2014 09:00, Rubrik: Artikel, Artikel & Berichte, Grüner Ring Leipzig, Radwege, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


Einen Kommentar schreiben

©2019 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich