Artikel

Das Muldetal entdecken – Rundtour zwischen Grimma und Wurzen

Mulde und Gymnasium St. Augustin in Grimma

Vielerorts führen Radwege entlang von Flüssen nur auf einer Flussseite entlang. Rundtouren sind kaum möglich und zweimal denselben Weg wollen die Wenigsten fahren. An der Mulde zwischen Grimma und Wurzen ist es möglich, den Fluss an beiden Seiten entlang zu fahren.

Radfahren an der Mulde – Rundtour zwischen Grimma und Wurzen

Wegeverlauf

Von Grimma verläuft der Mulderadweg auf der linken Flussseite nach Trebsen und weiter nach Schmölen. Auf einer Fähre muss der Fluss hier überquert werden, bevor man Wurzen erreicht.

Tour anfragen »

Von Wurzen geht es am rechten Muldeufer über den Muldetalbahnradweg am rechten Flussufer über Nerchau zurück nach Grimma. Die Muldebrücken in Trebsen und Bahren ermöglichen zusätzlich das Wechseln der Flussseite entlang der Strecke.

Sehenswertes am Mulderadweg

  • Grimma: Schloss, Stadtgut, historischer Stadtkern mit Marktplatz und Rathaus, Kirchen und Bürgerhäusern, Stadtkirche Unser Lieben Frauen, Augustinerkirche,
  • Hohnstädt: Göschenhaus und Seumepark, Rittergut, Kirche,
  • Trebsen: Schloss, Stadtkirche,
  • Schmölen: Herrenhaus und Ursulakapelle,
  • Wurzen: Schloss, Dom und Domkurie, St. Wenceslaikirche,

Bildergalerie Mulderadweg


Sehenswertes am Muldetalbahnradweg

  • Nitzschka: Rittergut, Kirche,
  • Neichen: Kirche,
  • Nerchau: Kirche,
  • Döben: Schlossruine,

Bildergalerie Muldetalbahnradweg

Beschreibung

Von Grimma bis Bahren verläuft der Mulderadweg straßenunabhängig. Zwischen Bahren und Trebsen führt er über eine wenig befahrene Nebenstraße. Hinter Trebsen verläuft der Radweg abseits der Mulde durch ein Waldgebiet bis nach Schmölen. Nach Wurzen gelangt man wieder abseits von Straßen.

Von Wurzen führt der Muldetalbahnradweg hinter dem Bahnhof auf einer wenig befahrenen Straße nach Dehnitz. Über Nitzschka, Nerchau und Döben führt der Radweg über das alte Gleisbett nach Grimma.

Hinweise

In Schmölen muss die Mulde mittels einer Fähre überquert werden. Ist die Fähre außer Betrieb, gelangt man über Bennewitz und Grubnitz nach Wurzen.

  • Länge der Strecke: ca. 45 km,
  • Grimma – Wurzen: ca. 27 km (Mulderadweg),
  • Wurzen – Grimma ca. 18 km (Muldentalbahnradweg),
  • Schwierigkeit: gering bis mittel,

Alternativroute

Radfahrern, die die Tour nicht als Rundtour, sondern nur in eine Richtung fahren und trotzdem die wichtigsten Sehenswürdigkeiten anschauen möchten, wird folgende Route empfohlen:

  • Von Grimma dem Muldetalbahnradweg am rechten Muldeufer folgen bis Golzern und über die Brücke nach Bahren fahren.
  • Von Bahren dem Mulderadweg bis nach Trebsen folgen.
  • In Trebsen wieder das Muldeufer wechseln und nach Neichen fahren.
  • Dem Muldetalbahnradweg nach Nitzschka folgen.
  • Von Nitzschka weiter dem Muldetalbahnradweg nach Dehnitz folgen.
  • In Dehnitz mit der Fähre übersetzen nach Schmölen.
  • Mit der Fähre wieder zurück nach Dehnitz fahren und auf dem Muldetalbahnradweg nach Wurzen fahren.

Hinweise

  • Länge der Strecke: ca. 20 km,
  • Schwierigkeit: gering bis mittel,

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Einen Kommentar schreiben

©2019 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich