Artikel

Kirchen und Kapellen in der Stadt Böhlen (Landkreis Leipzig)

Böhlen, Ev. Christophoruskirche

Böhlen, Ev. Christophoruskirche

Böhlen ist eine Kleinstadt im Westen des Landkreises Leipzig. Zur Stadt Böhlen gehören der Stadtteil Großdeuben und der Ortsteil Gaulis. Zu Großdeuben gehören die Ortslagen Probstdeuben (auch Kleindeuben genannt) und Debitzdeuben. Durch Böhlen fließt die Pleiße. In der Stadt Böhlen leben ca. 6.600 Einwohner.

Böhlen liegt inmitten des ehemaligen Braunkohlereviers südlich von Leipzig und damit heute mitten im Leipziger Neuseenland. Durch den Braunkohleabbau wurden die Ortsteile Stöhna, Großdeuben-Ost, Trachenau, Treppendorf, Zeschwitz und Zehmen abgerissen.

Tour anfragen »

Kirchen und Kapellen in der Stadt Böhlen

Im heutigen Stadtgebiet von Böhlen gibt es folgende Kirchen und Kapellen:

    Böhlen:

  • Ev. Christophoruskirche,
  • Kath. Kirche St. Trinitatis,
  • Friedhofskapelle,
  • Großdeuben:

  • Ev. Katharinenkirche,

Die Pfarrkirchen in Trachenau, Zeschwitz und Zehmen fielen dem Braunkohlebergbau zum Opfer.

Böhlen, Kath. Kirche

Böhlen, Kath. Kirche

Die Ev. Christophoruskirche in Böhlen wurde als romanische Saalkirche erbaut. Das Kirchengebäude wurde von 1609 bis 1611 umgestaltet und erhielt 1904 Anbauten.
Der verputzte Backsteinbau mit eingezogenem, gerade geschlossenem Chor und Querwestturm besitzt eine Orgel von Christoph Gottlob und Gotthold Heinrich Donati.

Die Kath. Kirche St. Trinitatis in Böhlen wurde 1953 bis 1954 erbaut. Der Putzbau mit Apsis hat einen leicht eingezogener Turm an der Nordseite.

Sehenswert ist die Kapelle auf dem Friedhof von Böhlen. Der Bau aus den Jahren 1928 bis 1930 wurde 1945 teilweise zerstört. Der expressionistische Putz- und Klinkerbau hat Arkaden mit großen Spitzbogenöffnungen.

Großdeuben, Ev. Katharinenkirche

Großdeuben, Ev. Katharinenkirche

Die Ev. Katharinenkirche in Großdeuben gehört zu den bedeutendsten Kirchenbauten im Landkreis Leipzig. 1716 von David Schatz erbaut, erhielt die Kirche in Großdeuben 1906 einen Vorbau in Formen des Jugendstils. Die barocke Saalkirche hat einen dreiseitigen Ostschluss und zweigeschossige Logenanbauten. Im Inneren befinden sich mehrere Grabmale und Epitaphe.

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 13. Nov 2015 12:00, Rubrik: Artikel, Artikel & Berichte, Kirchen, Landkreis Leipzig, Sachsen, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


Einen Kommentar schreiben

©2020 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich