Kirchen

Ev. Marienkirche Torgau (Stadtkirche, bei Leipzig)

Torgau, Ev. Marienkirche

Torgau ist die Kreisstadt des Landkreises Nordsachsen. Die Große Kreisstadt Torgau liegt an der Elbe im Osten des Landkreises Nordsachsen, nordöstlich von Leipzig (ca. 53 km).

Tour anfragen »

Ev. Marienkirche Torgau

Bauzeit
13. Jahrhundert, 14. Jahrhundert, 15. Jahrhundert,
16. Jahrhundert, 18. Jahrhundert
um 1200/1220, 1380 (Neubau begonnen), 1463, 1480 bis 1490, um 1510, 1748 bis 1751
Baustil
Romanik, Gotik, Renaissance, Barock
Baumeister / Architekt
Hans Meltwitz (Hans von Torgau, um 1510),
Zustand
Die Ev. Marienkirche in Torgau ist saniert.
Heutige Nutzung
sakral
Zugang
Die Ev. Marienkirche in Torgau kann besichtigt werden.

Beschreibung

Typus
Die Ev. Marienkirche in Torgau ist eine gotische Hallenkirche mit romanischer Doppelturmfront.
Baukörper
Putzbau mit Sandsteingliederung, drei etwa gleich breite Schiffe, polygonaler Langchor und polygonale Seitenchöre, Hauptchor mit 5/8-Schluss, Westbau im Erdgeschoss als durchgehender Querriegel, Türme vom Quadrat auf Oktogon übergehend, Südturm mit Haube und Laterne, Nordturm niedriger und flach gedeckt, Portal mit Stabwerkrahmung, zehnteilige Fensterrose, Halle breiter als der Westbau, Strebepfeiler, abgewalmtes Satteldach, spitzbogige zwei- und dreibahnige Fenster mit Maßwerk,
Innenraum
Westbau Tonnengewölbe, darüber gotische Empore mit Kreuzrippengewölbe, Achteckpfeiler, Kreuzrippengewölbe, Vierungsjoch mit Sterngewölbe, Hauptaltar, Kanzel, Taufe, mehrere Nebenaltäre, mehrere Gemälde
Grabmale
Gruft Hermann-Ulrici (1725),
Grabplatte Herzogin Sophia von Sachsen (1503),
Grabstein Katharina von Bora (Katharina Luther, 1552),
Grabstein Baumeister Conrad (Kunz) Krebs (1540),
mehrere figürliche Grabsteine und Grabplatten,
Grufthaus Familie Fritzsche (1822),

Weitere Informationen

Umfeld

Die Ev. Marienkirche in Torgau steht am nördlichen Rand der Altstadt unweit des Schlosses Hartenfels.

Personen

Lucas Cranach d.Ä. (Altartafel)

Touristische Wege

Durch Torgau führen der Elberadweg, der Torgische Weg und die Straße der Wettiner.

Sehenswertes in Torgau

Architektur & Baukunst in Torgau

Torgau – Stadt der Renaissance Rundgang durch die Altstadt von Torgau.

Sonstige Informationen

Ev. Marienkirche Torgau, Stadt Torgau, Landkreis Nordsachsen,
Postleitzahl 04860

Bildergalerie Ev. Marienkirche Torgau

Quelle:
Georg Dehio, Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, Sachsen II, Regierungsbezirke Leipzig und Chemnitz, Deutscher Kunstverlag München Berlin, 1998,
Lutz Heydieck: Landkreis Nordsachsen Historischer Führer, Sax-Verlag Beucha Markkleeberg, 2016

[codepeople-post-map cat=-1]

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 6. Jan 2014 09:06, Rubrik: Kirchen, Landkreis Nordsachsen, Sachsen, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,


Eine Reaktion zu “Ev. Marienkirche Torgau (Stadtkirche, bei Leipzig)”

  1. Kevin schreibt

    Danke sie haben mir langes recherchieren erspart!

Einen Kommentar schreiben

©2019 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich