Landkreis Nordsachsen

Rittergut Kranichau (bei Leipzig)

Rittergut Kranichau

Kranichau ist ein Ortsteil der Kreisstadt Torgau im Osten des Landkreises Nordsachsen. Kranichau liegt an der Elbe, nordöstlich von Leipzig (ca. 62 km) zwischen Torgau (ca. 9 km) und Mühlberg/Elbe(ca. 17 km).

Tour anfragen »

Rittergut Kranichau

Bauzeit
verm. frühes 19. Jahrhundert
Baustil
Barock
Bauherr
Baumeister/Architekt
Zustand
Das Herrenhaus des Rittergutes in Kranichau und die Wirtschaftsgebäude sind saniert. Der Park ist gepflegt.
Heutige Nutzung
Wohnen
Zugang
Das Gelände des Rittergutes Kranichau ist nicht zugänglich. Das Herrenhaus kann nicht besichtigt werden.

Beschreibung

Grundriss
mittelgroße, etwa quadratische, geschlossene Gutsanlage mit frei, leicht schräg stehendem Herrnhaus
Baukörper
Herrenhaus: zweigeschossig,
Wirtschaftsgebäude: eingeschossig
Fassade
Putzfassaden
Dachform
Herrenhaus: Krüppelwalmdach,
Wirtschaftsgebäude: Satteldach

Weitere Informationen

Park

Am Rittergut Kranichau befindet sich ein kleiner Landschaftspark mit Teich.

Personen

  • Otto der Wende, Herr zu Eilenburg (gibt dem Kloster Mühlberg das Gut Kranichau 1348),
  • Friedrich von Wesenig auf Oelzschau (Vorwerk, erwähnt 1510),
  • Hans von Wesenig (erwähnt 1517),
  • vermutlich Vorwerk des Gutes Oelzschau (1553),
  • Hans, Christoph, Georg, Andreas und Wolf von Wesenig (erwähnt 1576),
  • Georg von Seydewitz (erwähnt 1582),
  • Christoph von Wesenig (Erbgerichtsbarkeit 1589),
  • Andreas von Wesenig (erwähnt 1592),
  • Andreas und Georg von Wesenig (erwähnt 1617),
  • Gottfried von Wesenig (erwähnt 1639),
  • Anna Elisabeth von Wesenig, geb. von Taupadel (Besitzerin 1648),
  • Hans Christoph von Wesenig (genannt 1694),
  • Hans Friedrich von Wengler (Kauf 1697, Mitbelehnung Hans Leopold von Wengler, Hans Adolph von Posern und Joachim Caspar von Löben 1697),
  • Wolf Günther von Dachröden (Kauf 1720),
  • Christoph Heinrich von Zaschnitz (erbt 1723),
  • Caspar Adolf von Seydewitz (Kauf 1726),
  • Hans Friedrich von Kleist (Kauf 1734),
  • Christiane von Bennigsen, geb. Vitzthum von Eckstädt (Kauf 1741, Mitbelehnung Rudolph Christian von Bennigsen),
  • Carl Gottlob Angermann (Kauf 1764),
  • Karl August Rudolf Edler von der Planitz (Kauf 1788),
  • Johann Gottfried Benndorf (Kauf 1798),
  • Carl Friedrich Tullius (Kauf 1816),
  • Johann Gottfried Thärigen (Kauf 1824),
  • Carl Friedrich Eduard Steinkopf (Kauf 1827),
  • August Eduard Koppe (Kauf 1846),
  • Andreas Gottfried Bauermeister (Kauf 1853),
  • Andreas Rusche (Kauf 1853),
  • Julius Zoller (Kauf 1863),
  • Friedrich August Ferdinand Schmidt (Kauf 1867, Besitzer noch 1872),
  • Friedrich Steffen (erwähnt 1899),
  • Richard Pfeffer (Kauf 1900),
  • Fritz Schüttler (erwähnt 1928),
  • Gertrud Schüttler (erwähnt 1945, enteignet),

Touristische Wege

Durch Kranichau führt der Elberadweg.

Sehenswertes in Kranichau

Sonstige Informationen

Rittergut Kranichau, Stadt Torgau, Landkreis Nordsachsen,
Postleitzahl 04860

Quelle:
Georg Dehio, Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, Sachsen II, Regierungsbezirke Leipzig und Chemnitz, Deutscher Kunstverlag München Berlin, 1998,
Manfred Wilde: Die Ritter- und Freigüter in Nordsachsen, C.A. Starke Verlag, Limburg, 1997
Lutz Heydieck: Landkreis Nordsachsen Historischer Führer, Sax-Verlag Beucha Markkleeberg, 2016

[codepeople-post-map cat=-1]

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Einen Kommentar schreiben

©2019 – architektur-blicklicht – Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig – Telefon: 0341 46 86 68 73
Touren, Tipps & Wanderungen per Rad, Auto und zu Fuß zu Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Kirchen, Industriebauten, Stadtansichten
in Leipzig, Sachsen & Mitteldeutschland
webdesign: agentur einfachpersönlich